Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Meile für Meile

Meile für Meile

Während die schnellste Runde beim Testen für Schlagzeilen sorgte, geht es im Winter hauptsächlich ums Sammeln von Informationen.

Mechaniker und Ingenieure können nahezu unzählige Simulationen und Tests innerhalb des Werkes machen, aber der einzige wahre Test einer richtigen Rennmaschine wie eines MotoGP™ Prototypen ist auf der Strecke mit einem Grand-Prix-Rennfahrer darauf. Mehr Runden bedeuten mehr Daten, mehr Feedback vom Fahrer und mehr Informationen. Mit den technischen Änderungen 2016 wie dem 22 Liter Spritlimit für alle, einer einheitlichen ECU und Elektronikpaket und neuen Michelin-Reifen, was das Sammeln von Daten wichtiger als jemals zuvor im Winter.

Drei Tests auf drei verschiedenen Strecken lieferten den Fahrern und Teams eine Vielfalt an Testmöglichkeiten. Mit insgesamt 449 Runden während der drei Tests war Marc Marquez (Repsol Honda Team) der fleißigste aller Fahrer. Er fuhr drei Runden mehr als Tito Rabat (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS). Beide Fahrer hatten beim Test viel zu tun: Marquez konzentrierte sich darauf die Probleme der RC213V zu lösen und testete dabei zahlreiche Settings und Teile. Nichts weist darauf hin, dass Marquez sich von den Schwierigkeiten aus 2015 aufhalten lässt. Er tut so viel er kann, um Honda dabei zu helfen, an die Spitze zurückzukehren. Währenddessen hatte Rabat, der bereits eine Runde nach der anderen zurückgelegt hat, die Aufgabe ein MotoGP™ Bike kennenzulernen und holte das Beste aus der Zeit auf der Strecke heraus.

Das Podium der fleißigsten Fahrer komplettiert Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP), der bewiesen hat, dass er als ältester Fahrer in der Startaufstellung noch immer die Fitness und Arbeitsmoral hat wie seine Rivalen. ‚Der Doktor’ fuhr insgesamt 445 Runden. Die meisten davon am zweiten Testtag auf Phillip Island, wo er an einem Tag 71 Runden zurücklegte.

Am zweiten Testtag auf Philllip Island wurden insgesamt 1293 Runden von den 21 Fahrern vor Ort zurückgelegt, die meisten an einem einzigen Tag der Vorsaison. Andrea Dovizioso fuhr an diesem Tag 88 Runden, die meisten Runden eines einzelnen Fahrers an den drei Testtagen.

Insgesamt wurden bei Sepang Test die meisten Runden an den drei Tagen gefahren, 2716, als Fahrer und Teams zum ersten Mal nach dem langen Winter wieder vereint waren. Sepang war ein kritischer Test, um die Michelin-Reifen kennenzulernen und herauszufinden wie sich die Magneti Marelli Elektronik auf die Bikes auswirkt. Viele Werke testete außerdem auch Teile zum ersten Mal auf der malaysischen Strecke. Beim Sepang Test fuhr Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) 179 Runden an den drei Tagen – die meisten eines einzelnen Fahrers bei einem Test.

Nachdem er den Sepang Test verpasst hatte und in Katar von einer Verletzung geplagt wurde, fuhr Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) 198 Runden, 101 davon auf Phillip Island.

Beide Aprilia Racing Team Gresini Piloten hatten zwar nur zwei Tests, aber Stefan Bradl und Alvaro Bautista arbeiteten dennoch hart auf der Strecke. Bautista fuhr mit 236 Runden im Schnitt 118 Runden pro Test, während Bradl mit 231 den deutschen Durchschnitt auf 115,5 Runden brachte. Wäre das Duo in der Lage gewesen ihren Schnitt auch auf Phillip Island zu fahren, hätten sie genauso viele Runden wie Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3) zurückgelegt. Mit der komplett neuen RS-GP für 2016 werden beide Aprilia Fahrer ihre Arbeitsmoral im Laufe der Saison 2016 beibehalten, um dem Werk in Noale zu helfen, ihr Bike zu verbessern.

Die kompletten Rundenzeiten vom Sepang Test gibt’s hier.

Die kompletten Rundenzeiten vom Phillip Island Test gibt’s hier.

Die kompletten Rundenzeiten vom Katar Test gibt’s hier.

 

 

RUNDEN GESAMT

Marc Marquez

449

Tito Rabat

446

Valentino Rossi

445

Bradley Smith

440

Scott Redding

436

Cal Crutchlow

411

Andrea Iannone

410

Maverick Viñales

407

Andrea Dovizioso

407

Jorge Lorenzo

385

Pol Espargaro

360

Yonny Hernandez

337

Dani Pedrosa

329

Loris Baz

329

Hector Barbera

325

Aleix Espargaro

317

Eugene Laverty

285

Danilo Petrucci

239

Alvaro Bautista

236

Stefan Bradl

231

Jack Miller

198

 

Tags:
MotoGP, 2016

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 7 Monate

Es werde Licht