Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Antonelli an der Spitze der Moto3™

Antonelli an der Spitze der Moto3™

Die Testfahrten der Moto3™ Weltmeisterschaft endeten in Katar. Niccolo Antonelli liegt vorn.

Die kleine Klasse startete erneut langsam in den Katar Test. Hohe Temperaturen zwangen alle Piloten bis auch acht, die erste Session des Tages auszusitzen. Die Fahrer, die in der ersten Session rausgingen, schätzten erneut die harte Hinterradoption von Dunlop, dem offiziellen Reifenlieferanten der Moto3™ Weltmeisterschaft ein, die in Argentinien genutzt werden sollen. Sobald sich die verbesserten, fuhren die Piloten raus, um ihr Setup zu verfeinern, bevor die Rennen in einer Woche beginnen.

In der letzten Session beim letzten Test der Moto3™ Klasse kämpften alle Fahrer um schnelle Rundenzeiten. Fünf davon waren schneller als Livio Loi (RC Racing GP) am Samstag und damit unter dem Streckenrekord. Schnellster war schließlich Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold) mit einer 2:05.444, fast eine halbe Sekunde unter Alexis Masbous Rundenrekord 2014. Obwohl er bei einigen Tests stark aussah, hatte Antonelli Probleme mit seinem Schlüsselbein, das er sich im Winter verletzt hatte. Die Verletzung schien kein Problem zu sein, da er sich die Spitze beim Test schnappte.

0.217 Sekunden hinter dem Italiener landete der Führende vom Samstag, Livio Loi. Der Belgier verbesserte seine schnellste Runde auf 2:05.661 zum Testende. Damit liegt er wiederum 0.056 Sekunden vor Fabio Quartararo (Leopard Racing). Der Franzose baute während der Testzeit ein anständiges Tempo auf.

Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0) und Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) lagen am letzten Tag ebenso unter dem Streckenrekord und komplettierten die Top-5, die nur von 0.361 Sekunden getrennt war. Basierend auf diesen Zeiten scheint das Qualifying in Katar sicherlich eine sensationelle Session zu werden, besonders wenn der Windschatten noch eine halbe Sekunde Vorteil bringt.

Auch unter dem Rundenrekord lag Nicolo Buelga (Sky Racing Team VR46). Der Rookie machte weiterhin einen unglaublichen Schritt auf der Weltbühne. 0.436 Sekunden hinter ihm folge sein ehemaliger CEV Repsol Moto3™ Junior World Championship Rivale Aron Canet (Estrella Galicia 0,0). Das Duo demonstrierte das unglaubliche Fahrniveau der Meisterschaft.

Philipp Öttl (Schedl GP Racing), Joan Mir (Leopard Racing) und Jakub Kornfeil (Drive M7 SIC Racing Team) komplettierten die Top-10 an den drei Tagen. Darryn Binder (Platinum Bay Real Estate) war auf Platz 23 der einzige Fahrer, der seine Zeit in der letzten Session nicht verbessern konnte.

Das Training der Moto3™ Weltmeisterschaft für das erste Rennen beginnt am Donnerstag, den 17. März um 18:00 Uhr Ortszeit.

Die kompletten Ergebnisse aller drei Testtage gibt’s hier.

Tags:
Moto3, 2016, QATAR MOTO2™ - MOTO3™ OFFICIAL TEST, FP, Livio Loi, Fabio Quartararo, Niccolò Antonelli

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 6 Monate

I really enjoy riding this track it's awesome at night under the lights ... Great feeling

motogp.com
Meile für Meile

vor 7 Monate

Meile für Meile