Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lowes sichert sich die Führung in der Moto2™

Lowes sichert sich die Führung in der Moto2™

Nachdem er die meiste Zeit des Tests an seinem Renntempo gearbeitet hat, attackierte Sam Lowes am Ende und fuhr die schnellste Katar-Runde.

Die Arbeit für die Moto2™ WM-Fahrer ging am dritten und letzten Testtag in Katar vor dem ersten Rennen 2016 weiter. Viele Fahrer sparten sich Kräfte und Bikes für die letzten beiden Sessions des Tages auf. Die Bedingungen waren während der ersten Session weniger als ideal. Viele der Namen blieben an der Spitze der Zeitenlisten. Verschiedene Fahrer entpuppten sich als Favoriten für den Katar GP, wenn nicht sogar für die ganze Saison.

Der Führende vom Samstag, Tom Lüthi (Garage Plus Interwetten), fuhr eine 1:59.608 in der zweiten Session des Tages. Er verbesserte seine Bestzeit und sicherte sich die vorübergehende Gesamtführung des bisherigen Tests. Bis zu den letzten zehn Minuten der dritten Session schien es nicht so, als könnte ein Fahrer der mittleren Klasse den Schweizer von der Spitze verdrängen. Aber in den letzten Minuten schlug Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) noch einmal zu.

Der Brite hatte die Mehrheit des Tests mit Arbeit an seinem Renntempo und auf abgefahrenen Reifen verbracht und lag dadurch außerhalb der Top-10. Aber zehn Minuten vor Testende griff der Pole-Setter des Katar GP 2015 noch einmal an und fuhr in seiner 17. Runde von 17 eine 1:59.405 – die schnellste Runde des Tests und schneller als seine eigene Pole-Zeit. Unglücklicherweise bekam er nicht die Chance, sich noch weiter zu verbessern, denn er stürzte kurz danach, aber ohne ernsthafte Verletzungen.

Lüthis Zeit aus der zweiten Session brachte ihm den zweiten Platz der kombinierten Zeitenlisten ein, 0.044 Sekunden vor Jonas Folger (Dynavolt Intact GP). Folger, der Katar GP Rennsieger 2015, zeigte sich auf der Strecke weiterhin gut in Form und ließ keine Zweifel, dass er am 20. März im Rennen voll angreifen kann.

Viertschnellster wurde Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40), der 0.457 Sekunden hinter Lowes zurücklag. Nach einer großartigen Rookie Saison, die er als Zweiter der Meisterschaft beendete, erwarten viele 2016 große Dinge vom Spanier und sein Testtempo zeigt, dass das wohl nicht zu viel verlang ist.

Währenddessen beeindruckte Lorenzo Baldassarri (Forward Team) ebenso weiter. Er lag erneut in den Top-5. Der Italiener sicherte sich 2015 beim Australien GP sein erstes WM-Podium und will 2016 mit mehreren Jahren Moto2™ Erfahrung noch konstanter werden.

Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia), Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP), Johann Zarco (Ajo Motorsport), Alex Marquez (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) und Teamkollege Franco Morbidelli (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) komplettierten die Top-10. Die besten 13 Fahrer lagen innerhalb von einer Sekunde zur Bestzeit von Lowes.

Moto3™ Weltmeister Danny Kent (Leopard Racing) war bei seiner Rückkehr in die mittlere Kategorie weiterhin gut. Der Brite beendete den dreitägigen Test an elfter Position und lag 0.026 Sekunden hinter den Top-10. Erneut verpasste Axel Pons (AGR Team) den Test. Vor dem Start der Saison will der Spanier wieder komplett fit sein.

Die Rennen der Moto2™ Weltmeisterschaft beginnen am 20. März unter den Flutlichtern von Katar.

Die kompletten Ergebnisse aller drei Testtag gibt’s hier.

Tags:
Moto2, 2016, QATAR MOTO2™ - MOTO3™ OFFICIAL TEST, FP, Jonas Folger, Sam Lowes, Thomas Luthi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Meile für Meile

vor 9 Monate

Meile für Meile