Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez: „Nicht ganz vorhersehbar“

Marquez: „Nicht ganz vorhersehbar“

Marc Marquez kann nach seinen Errungenschaften beim Katar-Test positiv auf den Saisonstart an diesem Wochenende blicken.

Repsol Honda Pilot Marc Marquez kämpfte bei den ersten beiden Testfahrten mit seiner RC213V. Zum Ende des letzten Vorsaisontests auf dem Losail International Circuit in Katar konnte er mit seiner Crew eine Lösung finden und blickt nun zuversichtlich auf den Saisonstart an diesem Wochenende.

Marc Marquez: „Endlich geht die Saison los und ich freue mich darauf. Als wir vor zwei Wochen hierher kamen, haben wir mit dem Setup ganz am Ende des Tests einen großen Schritt nach vorne gemacht und ich fühlte mich wirklich gut mit dem Bike, besonders auf meinem letzten Run, der ziemlich spät am Abend war als der Tau sich bereits sammelte. Das ist mit Blick auf das Rennen positiv, selbst wenn wir noch nicht dort sind, wo wir gern sein wollen und am Setup noch etwas verbessern können. Das Layout von Losail passt nicht so gut zu unserem Bike, aber in der Vergangenheit standen wir schon auf dem Podium und konnten mit der RC213V sogar gewinnen, also werden wir am Sonntag um das beste Ergebnis kämpfen. Dieses Jahr gibt es ein paar Variablen, die noch nicht ganz vorhersehbar sind, wie der Reifenabbau auf die Renndistanz und zum Beispiel auch das Verhalten des Bikes mit der neuen Elektronik. Honda hat dennoch immer hart gearbeitet, genauso wie ich und das ganze Team. Ich bin also positiv gestimmt und freue mich darauf, dass die Action endlich losgeht!“

Tags:
MotoGP, 2016, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›