Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Michelin kehrt mit Rekorden zurück

Michelin kehrt mit Rekorden zurück

Nach sieben Jahren Abwesenheit von der MotoGP™ Weltmeisterschaft kehrt Michelin mit Rekorden vor Augen zurück.

Den allererste Michelin Sieg in der Königsklasse des Grand-Prix-Rennsports holte der Australier Jack Findlay mit einer Suzuki bei den Isle of Man TT Rennen 1973.

Michelins letzter Sieg in einem MotoGP™ Rennen war Dani Pedrosas Sieg beim Grand Prix von Katalonien 2008, doch auch dazwischen feierte Michelin viele Erfolge.

Als Gastgeber des ersten Rennens des Jahres ist der Losail International Circuit die einzige Strecke im MotoGP™ Kalender 2016 mit einer besten Runde, die auf Michelin Reifen gefahren wurde. 2008 – bei seinem allerersten Auftritt in der Königsklasse – konnte sich Jorge Lorenzo die Pole Position mit einer Rundenzeit von 1:53.927 Minuten holen. Zu dieser Zeit, als die Startaufstellung noch auf Bridgestone und Michelin aufgeteilt war, konnte der Spanier die stark haftenden Qualfiying Reifen des französischen Herstellers nutzen. Lorenzo holte bei den beiden darauffolgenden Events in Jerez und Estoril ebenso die Pole und begann seine MotoGP™ Karriere mit einem beeindruckenden Rekord von drei Pole Positions in drei Rennen. Jorge Lorenzo gewann auch das Rennen 2008 in Portugal auf Michelin Reifen.

2009 verschwanden die Qualifying Reifen als neue Regeln für einen offiziellen Reifenhersteller für die Königsklasse eingeführt wurden und verschiedene Änderungen dafür sorgen sollten, Kosten zu sparen.

Von den 118 MotoGP™ Rennen, die von 2002 bis Ende 2008 stattfanden, gewann Michelin 83. Die französische Reifenmarke will diese beeindruckende Zahl vergrößern.

Tags:
MotoGP, 2016, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›