Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Folger: Timing nicht getroffen, morgen noch mal probieren

Folger: Timing nicht getroffen, morgen noch mal probieren

Jonas Folger steht derzeit auf dem fünften Rang der Moto2™ Listen von Katar. Im Qualifying will er morgen noch einen Experimente-Punkt ausba

Jonas Folger vom Dynavolt Intact GP Team steht beim Commercial Bank Grand Prix of Qatar derzeit auf Rang fünf der Moto2™ Klasse. Der Rückstand ist derweil im unteren Zehntelbereich, doch zufrieden ist der Deutsch noch nicht. Im Qualifying soll es morgen weiter nach vorn gehen.

Jonas Folger:
„Die Streckenbedingungen haben sich verändert und der Grip ist ziemlich gut geworden. Nachdem wir auf einen neuen Satz Reifen gewechselt haben, bin ich eine Zeit gefahren, die zwar nicht so schlecht war, aber für mich auch noch nicht zufriedenstellend, denn ich hatte das Gefühl, dass mehr drin gewesen wäre.“

„Ich hatte hinten noch Probleme mit dem Federbein, was dann auch Probleme vorne verursachte. Während der letzten neun Minuten haben wir noch eine Änderung probiert, die sich sehr gut angefühlte. Aber leider war mein Timing etwas ungünstig und hatte ich keine einzige freie Runde mehr.“

„Darum müssen wir uns das gezwungenermaßen morgen im Qualifying noch einmal anschauen. Aber im Großen und Ganzen waren wir wieder konstant und schnell, daher brauchen wir uns nicht beunruhigen lassen.“

Tags:
Moto2, 2016, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, FP3, Jonas Folger, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›