Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez: Vom Podest-Kampf nicht weit weg

Márquez: Vom Podest-Kampf nicht weit weg

Marc Márquez ist am Freitag beim Commercial Bank Grand Prix of Qatar auf dem dritten Platz gelandet. Der Spanier ist optimistisch.

Marc Márquez kann wieder Lachen. Der Repsol Honda-Werkspilot fuhr im dritten freien Training der MotoGP™-Klasse in Katar auf den dritten Trainingsrang und büßte auf den Tagesschnellsten Andrea Iannone nur knappe zwei Zehntel ein.

Marc Márquez:
„Heute war das Feeling wieder wie beim Test vor zwei Wochen. Als wir zum FP2 raus sind, haben wir an der Abstimmung von gestern noch mal etwas geändert und es hat sich endlich besser angefühlt. Viel besser. Wir haben weiter gut gearbeitet, unsere Pace ist nicht schlecht und wir sind direkt ins Q2 eingezogen, was positiv ist, denn dieses Jahr ist alles verdammt eng zusammen. Morgen müssen wir noch etwas an der Pace feilen und entscheiden, welche Reifen wir vorn und hinten einsetzen. Von da an werden wir sehen, ob uns noch ein Schritt gelingt. Vom Kampf um das Podest sind wir nicht weit weg.“

Tags:
MotoGP, 2016, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, FP3, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›