Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: Verbremst, aufgeholt, gestürzt

Bradl: Verbremst, aufgeholt, gestürzt

Stefan Bradl beendete den Commercial Bank Grand Prix of Qatar im Kies. Der Deutsche will das Auftakt-Wochenende schnellstmöglich abhaken.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl hat beim Saisonauftakt in Katar das Ziel nicht gesehen. Zunächst hatte er sich das Leben nach einem Verbremser selbst schwer gemacht, dann rutschte er über beide Räder ins Kiesbett.

Stefan Bradl:
„Ich habe eigentlich einen ganz guten Start gehabt, habe mich dann aber leider in der ersten Kurve der zweiten Runde stark verbremst und bin auf die Wiese raus gefahren. Dadurch habe ich alle Positionen wieder verloren. Dann konnte ich trotzdem ein gutes Gefühl für das Motorrad und die Reifen aufbauen, was Runde für Runde besser wurde. Da bin ich auch das erste Mal eine Zeit im Bereich von 1:56 gefahren. Gegen Halbzeit sind mit dann in Kurve 15 beide Räder weggerutscht. Ich kann mir noch nicht erklären, warum das passiert ist. Jetzt versuchen wir in Argentinien von Freitag an darauf hinzuarbeiten, ein besseres Ergebnis als hier zu bekommen.“

Tags:
MotoGP, 2016, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, RAC, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›