Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: Bei den Reifen gepokert

Lorenzo: Bei den Reifen gepokert

Jorge Lorenzo setzte beim ersten Rennen der Michelin- und Einheits-Elektronik-Ära auf eine andere Reifenwahl als die Konkurrenz.

Weltmeister Jorge Lorenzo hat den Saisonauftakt 2016 zum Commercial Bank Grand Prix of Qatar gewonnen. Der Spanier setzte dabei auf eine andere Reifenwahl als die Konkurrenz und konnte kurz vor Schluss den Turbo zünden.

Lorenzo hatte die weichen Michelins zunächst geschont und war dann am Ende noch um über zwei Sekunden davon gefahren.

Jorge Lorenzo:
„Die richtige Wahl beim Hinterreifen war extrem wichtig. Ich bin im Warmup mit dem harten Reifen gefahren und war damit leider nicht schnell. Daher bin ich das Risiko eingegangen und habe den weichen eingesetzt, meine Hauptgegner wie Marc und Vale waren auf der harten Mischung unterwegs. Wir mussten es einfach mit diesem Reifen probieren. Am Ende bin ich noch eine 54,9 gefahren, was eine wirklich unglaubliche Zeit ist. Ich freue mich über den gelungenen Saisonstart.“

Tags:
MotoGP, 2016, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, RAC, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›