Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo gewinnt in Katar

Das erste Rennen der neuen Ära ist in Katar von Jorge Lorenzo gewonnen worden.

Jorge Lorenzo hat den Commercial Bank Grand Prix of Qatar gewonnen. Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot packte gerade auf den letzten Runden den Hammer aus und löste sich aus der Spitzengruppe. Lorenzo gewann am Ende mit rund zwei Sekunden Vorsprung auf Andrea Dovizioso (Ducati Team) und Marc Márquez (Respol Honda Team). Lorenzos Teamkollege Valentino Rossi wurde Vierter.

Zunächst hatte vorn ein Sechskampf geherrscht, bei dem auch Ducati-Werkspilot Andrea Iannone mitgemischt hatte. Der Italiener leistete auch Führungsarbeit, ehe er stürzte. Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) und Maverick Viñales (Team Suzuki Ecstar) konnten das Tempo schon bald nicht mehr mitgehen.

Aus den anfänglichen heftigen Überholattacken wurde schließlich ein „gemäßigtes“ hinter Lorenzo herfahren. Der amtierende Weltmeister fühlt sich aber gerade auf den letzten Runden extrem wohl und setzte sich noch von den Verfolgern ab.

Márquez attackierte auf der letzten Runde noch Dovizioso und konnte auch vorbei gehen, allerdings konterte der Italiener sofort wieder und sicherte sich Platz zwei. Rossi beobachtete das Ganze aus der Logenposition und hatte die Pace nicht, um in den Kampf um Platz zwei einzugreifen.

Pedrosa sah das Ziel mit 11,6 Sekunden Rückstand auf dem fünften Platz, Viñales kam 1,2 Sekunden dahinter zu Platz sechs.

Im Monster Yamaha Tech 3 Teamduell setzte sich Pol Espargaró im Kampf um Platz sieben gegen Bradley Smith durch. Hector Barbera (Avintia Racing) und Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) rundeten die Top Ten ab.

Cal Crutchlow (LCR Honda), Loris Baz (Avintia Racing) und Stefan Bradl (Aprilia Racing Team) beendeten ihre Rennen jeweils in den katarischen Wüsten-Kiesbetten. Yonny Hernandez (Aspar Team MotoGP) gab an der Box auf.