Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP™ Vorschau Argentinien: Das nächste Kräftemessen

MotoGP™ Vorschau Argentinien: Das nächste Kräftemessen

Argentinien ist eine noch junge Rennstrecke im Kalender der MotoGP™ Weltmeisterschaft. Erst zum dritten Mal wird hier gefahren.

Die MotoGP™ Weltmeisterschaft 2016 ist unter den Flutlichtern von Katar gestartet und Weltmeister Jorge Lorenzo vom Movistar Yamaha MotoGP hat dort weitergemacht, wo er im letzten Jahr aufhörte: Auf dem obersten Treppchen des Podestes. Dazu gab es die Pole Position und die schnellste Rennrunde. Dabei waren Andrea Dovizioso (Ducati Team), Marc Marquez (Repsol Honda Team) und Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) nahezu das ganze Rennen über an seinem Hinterrad.

In Katar passierte aber auch schon einiges Abseits der Piste für die kommenden Jahre. Rossi verlängerte für zwei weitere Saisons bei Yamaha, Bradley Smith unterschrieb für 2017 und 2018 beim KTM MotoGP™ Projekt.

In Katar hatten alle zuvor mindestens drei Tage lang getestet und damit konnten sich auch alle auf das erste Rennen des Jahres vorbereiten. In Argentinien wird das am kommenden Wochenende nicht der Fall sein. Einige werden daher sicher Probleme bekommen, andere werden überraschen. Auf dem Termas de Rio Hondo werden die Karten neu gemischt.

Lorenzo hat beim Gran Premio Motul de la República Argentina erst einmal auf dem Podest gestanden, 2014 als Dritter. Von allen anderen Strecken des Kalenders ist dies seine schwächste Piste, aber mit den Michelin-Reifen könnte sich das ändern.

Andrea Dovizioso ist derweil erneut – wie schon im Vorjahr – mit einem zweiten Platz in die Saison gestartet und hat dabei den Sieg – wieder erneut – an eine Yamaha verpasst. Letztes Jahr stand er in Argentinien ebenfalls als Zweiter auf dem Podest.

Teamkollege Andrea Iannone (Ducati Team) stellte im Warmup von Katar in 351,2 km/h einen neuen Top-Speed-Rekord auf und unterstrich die Stärke des Ducati-Motors. Im Rennen stürzte er im Kampf mit Lorenzo und Dovizioso. In Argentinien hat Iannone im letzten Jahr das Podium erst in der letzten Kurve der letzten Runde hergeben müssen.

Letztes Jahr hieß der Argentinien-Sieger Valentino Rossi. In Katar verpasste der Italiener das Podest um nur eine Zehntelsekunde, derweil fragt er sich, was mit dem weichen Hinterreifen drin gewesen wäre.

Schon 2015 haben die Reifen in Argentinien die entscheidende Rolle gespielt. Rossi konnte in der Schlussphase von größeren Reserven profitieren, holte auf und gewann.

Marc Márquez und Honda müssen schauen, wie sie ohne die Daten von Argentinien klarkommen, denn derweil hat man noch einige Höhen und Tiefen zu meistern gehabt. In Katar konnte er aber dennoch auf das Podest fahren und streckenweise um den Sieg mitkämpfen. In Argentinien hat der Ex-Weltmeister eine Sieg und einen Nuller auf dem Konto.

Teamkollege Dani Pedrosa ist zwar in Katar erneut nicht auf das Podest gefahren, konnte aber weitaus besser in die Saison starten, als im Vorjahr: Er ist nicht verletzt, muss nicht operiert werden und wird in Argentinien dabei sein. Es wird sein zweites Rennen auf dieser Strecke. Auch Pedrosa hat noch Probleme mit der neuen Elektronik.

Ebenso wie Pedrosa wird auch Cal Crutchlow (LCR Honda) erst zum zweiten Mal in Argentinien fahren. 2014 musste er das Rennen aufgrund seiner Verletzung auslassen, letztes Jahr fuhr er hier sein einziges Podest der Saison 2015 heraus.

Maverick Viñales (Team Suzuki Ecstar) und Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) waren bei den Tests beide stark unterwegs und hatten hohe Erwartungen an den Auftakt in Katar, liebäugelten mit dem Podest. Dies gelang am Ende aber beiden nicht. In Argentinien können sich beide neu sortieren.

Scott Reddings Teamkollege Danilo Petrucci (Octo Pramac Yakhnich) muss den Argentinien-Grand Prix nach seinen Verletzungen auslassen und operiert werden. Ducati-Testfahrer Michele Pirro wird für seinen italienischen Landsmann einspringen, solange dieser verletzt ist. Bislang gibt es für Petrucci noch keine definitiven Anzeichen, wann er zurück kommen kann.

Der Gran Premio Motul de la República Argentina startet am Freitag, 1. April, um 09:00 Uhr Ortszeit mit dem ersten freien Training.

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO MOTUL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Dani Rivas Cup startet

vor 6 Monate

Dani Rivas Cup startet