Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

20 Jahre LCR Team

20 Jahre LCR Team

Der 29. März ist für Lucio Cecchinello und das LCR Team ein historischer Tag und markiert 30 Jahre Rennsport.

2016 ist ein wichtiger Meilenstein für Lucio Cecchinello und das LCR Honda Team. Es gibt drei Feierlichkeiten im März: 30 Jahre Rennsport und Arbeit für den ehemaligen Fahrer und Teammanager, 20 Jahre als Team in der Weltmeisterschaft und zehn Jahre in der MotoGP™ mit Honda.

Es war im März 1986 als der 17-jährige Lucio Cecchinello zum ersten Mal als Mechaniker in der italienischen Honda NS 125 Trophy auf eine Rennstrecke kam.

10 Jahre später wurde das LCR Team (Lucio Cecchinello Racing) geboren und startete zum ersten Mal am 29. März 1996 auf der malaysischen Strecke in Shah Alam in der 125ccm Klasse in einem Rennen.

Im Laufe der Jahre hatte der Teammanager und Rennfahrer Lucio Ceccinello viele Talente wie Nobby Ueda, Roberto Locatelli, Alex De Angelis, Mattia Pasini, Casey Stoner, Randy De Puniet und David Checa an seiner Seite.

Nachdem er seine Karriere als professioneller Fahrer an den Nagel hängte, entschied Lucio 2003 sich auf seine Rolle als Teammanager zu konzentrieren. Die harte Arbeit und Zielstrebigkeit zahlten sich aus und lieferten dem LCR Team 2006 die Chance mit Casey Stoner in der Königsklasse zu debütieren. Der Australier fuhr seine Honda RC211V in Jerez de la Frontera am 26. März zum ersten Mal in LCR Farben aus.

In den folgenden Jahren hielten großartige Champions wie Randy De Puniet, Carlos Checa, Toni Elias, Stefan Bradl, Jack Miller und Cal Crutchlow (der aktuell für das LCR Team antritt) die LCR-Farben hoch.

Bisher hat das LCR Team in über 550 Grand Prix’ teilgenommen und stand in allen drei Kategorien 74 Mal auf dem Podium.

Lucio Cecchinello (LCR Honda Teamchef): "Seit 1986 sind das LCR Team und ich einen langen Weg gegangen und dieses Jubiläum erfüllt mich mit Stolz. Die Rennsportwelt ist ein integraler Teil meines Lebens und meine größte Leidenschaft; an jedem einzelnen Tag geben meine Mitarbeiter und ich unser Bestes, um das LCR Team noch stärker zu machen. Ich hatte wirklich Glück, in einem so wundervollen Sport involviert zu sein und mit einigen wirklichen Talenten zusammenzuarbeiten. Es gab gute und schlechte Zeiten, aber ich habe nie übers Aufhören nachgedacht. Die Unterstützung meiner Familie an erster Stelle, die Unterstützung meiner Kollegen und unserer Partner hat mir die Kraft gegeben, immer weiterzumachen und zu versuchen, mich selbst zu verbessern. Wenn ich zurückblicke, kann ich mir kein Leben ohne den Rennsport vorstellen.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO MOTUL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, LCR Honda

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›