Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Wir brauchen mehr Kilometer“

Bradl: „Wir brauchen mehr Kilometer“

Stefan Bradl und Aprilia können sich mit jeder Runde steigern. Nun wollen sie in Argentinien weitermachen, wo sie in Katar aufgehört haben.

Die brandneue Aprilia RS-GP debütierte beim Katar GP. Für Stefan Bradl lief es nicht ganz nach Plan. Der Deutsche stürzte im Rennen. Bis dahin hatten er und Aprilia nach und nach Fortschritte mit dem neuen Bike gemacht. Mit jeder Runde lernten sie mehr und konnten einige Aspekte der Maschine verbessern. Nach nur zwei Tests wissen alle Involvierten, dass die ersten Runden eher Testfahrten gleichen würden.

Stefan Bradl: „Das Bike verbessert sich Runde um Runde und genau aus diesem Grund freue ich mich auf jedes neue Rennwochenende. Ich hoffe, in Argentinien gut abzuschneiden und ich mag die Strecke. Das Layout ist etwas anders als die meisten anderen Kurse. Es gibt keine speziellen schwierigen Ecken, aber es wird dennoch ein wichtiger Test für uns. Wir haben zwei wichtige Wochen vor uns mit dem Rennen in Termas und dann der Runde in Texas. Ich habe Vertrauen in unser Potential und das zeigte auch Alvaros Ergebnis in Katar. Wir brauchen mehr Kilometer und wollen konstant an die Punkteränge heranfahren.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO MOTUL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Dani Rivas Cup startet

vor 6 Monate

Dani Rivas Cup startet