Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: „Zurück auf die Problemstrecke“

Lorenzo: „Zurück auf die Problemstrecke“

Nach einem fehlerlosen Start in seine Titelverteidigung will Jorge Lorenzo auch in Argentinien gut abschneiden.

Jorge Lorenzo verließ Katar mit einer Pole Position, 25 Punkte und einem neuen Rundenrekord – ein fehlerloses Wochenende. Lorenzo ist damit seit Casey Stoner 2009 der erste Fahrer, der das letzte Rennen der Saison und das erste der Folgesaison gewinnen konnte.

Für den Movistar Yamaha MotoGP Piloten scheint der Gran Premio Motul de la República Argentina etwas schwieriger zu werden. Das Rennen konnte er bisher noch nie gewinnen. Reifen und Krankheit spielten 2014 und 2015 dabei eine große Rolle. Sein bester Rang war Platz drei 2014.

Jorge Lorenzo: „Ich freue mich darauf, in Argentinien zu fahren! Nach dem Sieg in Katar und dem guten Gefühl auf der Strecke, will ich nun auf einem Kurs fahren, auf dem wir in der Vergangenheit etwas Probleme hatten. Auf der anderen Seite müssen wir unsere Beine auf dem Boden behalten. Wir haben die Meisterschaft perfekt begonnen, aber wir müssen noch immer herausfinden, wie sich das Bike auf verschiedenen Streckenlayouts verhält. Ich will herausfinden, ob das Bike mit dieser Elektronik und diesen Reifen überall so funktioniert. Die Saison so zu beginnen, wie es uns in Katar gelungen ist, ist gut, um Vertrauen zu erlangen und noch härter zu arbeiten, um auch hier den Sieg zu holen. Die Strecke ist wirklich schön und Argentinien selbst auch, ich freue mich also darauf.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO MOTUL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
20 Jahre LCR Team

vor 6 Monate

20 Jahre LCR Team