Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Update Rennleitung zum Rennprotokoll Argentinien GP

Update Rennleitung zum Rennprotokoll Argentinien GP

Rennen auf 20 Runden eingekürzt.

IM FALLE EINES RENNSRTARTES BEI TROCKENEN BEDINGUNGEN

Die Piloten müssen ihre Motorräder am Ende der neunten, zehnten oder elften Runde wechseln.

Beim Einsetzen von Regen wird die Rennleitung die Situation abschätzen und sollte sie gefährlich sein, wird mit der Roten Flagge abgebrochen und alle Fahrer müssen in die Boxengasse fahren.

Die Teams erhalten zwischen Zeigen der roten Flagge und dem Öffnen der Boxengasse 15 Minuten Zeit, um ihre Maschinen auf die geänderten Bedingungen anzupassen.

Der zweite Rennteil wird dann über zehn Runden ausgetragen, die Startpositionen werden nach dem Ergebnis des ersten Rennteils vergeben. Das Rennen wird als Regenrennen gestartet.

IM FALLE EINES RENNSTARTES IN NASSEN BEDINGUNGEN

Die Piloten dürfen erst ab Ende der neunten Runde wieder an die Boxengasse kommen, um ihr Motorrad zu wechseln.

Wenn das Regenrennen aus anderen Gründen mit der roten Flagge abgebrochen werden muss und mehr als 13 Runden gefahren worden sind, wird das Ergebnis bestehen bleiben und kein Re-Start durchgeführt.

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO MOTUL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›