Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redding: Spitze ohne Fehler möglich gewesen

Redding: Spitze ohne Fehler möglich gewesen

Scott Redding fand beim Gran Premio Motul de la República Argentina doch noch etwas Versöhnliches an seinem Ausfall.

Scott Redding hat in Argentinien einige Schlagzeilen geschrieben, nicht zuletzt weil der Reifenschaden vom Samstag beim Octo Pramac Yakhnich Piloten passiert war. Im Rennen musste er seine Ducati mit technischen Problemen parken.

Scott Redding – Ausfall:
„Es war ein gutes Rennen, auch wenn ich am Anfang einen Fehler gemacht habe, bei dem ich den Anschluss zur Spitzengruppe verloren habe. Dann lief es aber gut, auch das Flag-to-Flag lief schnell. Ich war gut unterwegs, ich spürte, dass ich Pedrosa kassieren kann und habe das gemacht. Dann fehlte mir ein paar Runden vor Schluss Leistung. Schade. Vielleicht hätte ich, wenn ich am Anfang den Fehler nicht gemacht hätte, an der Spitze dranbleiben können. Aber ich muss sagen, dass das Feeling echt ok war. In Katar hatten wir große Probleme, hier lief es richtig gut, gerade mit der Power. Ich muss zugeben, dass ich auch im Qualifying hier in Argentinien ein paar Probleme hatte und den Aspekt will ich in den USA unbedingt besser machen.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO MOTUL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, RAC, Scott Redding, OCTO Pramac Yakhnich

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›