Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fenati gewinnt Moto3™ in Texas

Fenati gewinnt Moto3™ in Texas

Romano Fenati sicherte sich den Sieg beim Americas GP vor Jorge Navarro und Brad Binder. Philipp Öttl belegt Platz vier.

Der Start des Moto3™ WM-Rennens wurde aufgrund von Öl auf der Gegengeraden etwas verspätet gestartet. Fahrer und Teams warteten ruhig in ihren Boxen ab, bis die Strecke gereinigt war. Nur 15 Minuten nach dem ursprünglich geplanten Start, stellten sich die Fahrer in der Startaufstellung auf. Die Sonne schien und vertrieb einige Wolken über der Strecke. Das komplette Feld entschied sich für medium Vorder- und Hinterreifen.

Zum ersten Mal in seiner Karriere war Philipp Öttl (Schedl GP Racing) von der Pole gestartet, aber ein nahezu perfekter Start von Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0) sicherte dem Spanier den Holeshot in der ersten Kurve. Navarro pushte und zog Öttl und Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) hinter sich her.

Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) war von Platz zwölf aus gestartet und lag schon nach einer halben Runde auf dem sechsten Rang. Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold) machte ähnlich gute Fortschritte durch das Feld. Nach der ersten Runde lag Navarro 0,7 Sekunden vor Fenati, der sich von Öttl den zweiten Rang geschnappt hatte. Das Spitzentrio lag eine Sekunde vor dem Verfolgerfeld, das von Jakub Kornfeil (Drive M7 SIC Racing) angeführt wurde.

Binder, Fabio Quartararo (Leopard Racing), Kornfeil und Enea Bastianini (Gresini Racing Moto3) kämpften in der zweiten Gruppe, während Navarro eine schnellste Rennrunde nach der anderen fuhr. In der vierten Runde zog Fenati das Tempo etwas an und fuhr die erste 2:16er Zeit des Rennens, was Navarro bald wiederholte.

Die beiden Führenden jagten sich gegenseitig und Binder und Quartararo kämpften um Platz vier, während Öttl einsam an dritter Position fuhr. Der Deutsche konzentrierte sich auf konstante Rundenzeiten.

Zu Beginn der achten Runde machte Navarro einen Fehler in der ersten Kurve, wodurch Fenati die Führung übernahm, sich schließlich den Sieg holte und der erste Italiener wurde, der in Austin ein Rennen gewinnen konnte. Navarro folgte über sechs Sekunden hinter dem Sieger. Nach einem Sturz von Quartararo, übernahm Öttl wieder den dritten Rang und versuchte sich lange gegen Brad Binder zu wehren. Der Südafrikaner ging jedoch in der letzten Runde am Deutschen vorbei und schnappte sich den letzten Podestplatz. Öttl musste sich mit Rang vier geschlagen geben.

Andrea Locatelli (Leopard Racing) komplettierte die Top-5, während Enea Bastianini seine Gresini Racing Moto3 Honda auf dem fünften Rang platzierte. Aron Canet (Estrella Galicia 0,0), Livio Loi (RQ Racing GP), Jules Danilo (Ongetta-Rivacold) und Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) sicherten sich die letzten Plätze unter den besten Zehn.

Die kompletten Moto3™ Ergebnisse gibt’s hier.

Die vierte Runde der Weltmeisterschaft findet am 24. April beim Gran Premio Red Bull de España in Jerez statt.

Tags:
Moto3, 2016, RED BULL GRAND PRIX OF THE AMERICAS, RAC, Jorge Navarro, Romano Fenati, Brad Binder, SKY Racing Team VR46, Red Bull KTM Ajo, Estrella Galicia 0,0

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›