Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: Endlich in Europa

Bradl: Endlich in Europa

Stefan Bradl freut sich auf den Grand Premio Red Bull de España in Jerez de la Frontera. Er erhält einige Upgrades an seiner Aprilia.

Für Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl wird das Wochenende in Jerez beim Spanien GP ein ganz besonderes. Nicht nur ist man in Europa zurück, er erhält auch einige Upgrades und Updates für seine RS-GP. Die Streckennatur von Jerez sollte der Aprilia entgegenkommen, wie Bradl betont.

Stefan Bradl:
„Das erste Rennen in Europa ist immer eines, auf welches wir lange warten müssen. Jerez ist interessant, denn die Strecke ist ganz anders als die, auf denen wir bis jetzt gefahren sind. Insgesamt ist es eine recht langsame Strecke mit kurzen Geraden und Leistung ist nicht ganz so wichtig. Darum könnten wir mit der ausgezeichneten Agilität unserer Maschine einen weiteren Schritt nach vorn machen. Ich freue mich auf das Wochenende und den Support der Fans aus Europa, die hier immer sehr herzlich sind. Wir bekommen auch ein paar Elektronik-Upgrades, an denen die Aprilia-Jungs Nonstop gearbeitet haben.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO RED BULL DE ESPAÑA, RAC, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Die Moto3™ kommt nach Europa

vor 5 Monate

Die Moto3™ kommt nach Europa