Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales: „Ich will mich mit der Nummer eins sehen“

Viñales: „Ich will mich mit der Nummer eins sehen“

Selbst großartige Fahrer wie Valentino Rossi halten auf ihn: Wann wird Maverick Viñales seinen ersten Sieg holen?

Es gibt nur wenige Zweifel ,dass Maverick Viñales (Team Suzuki Ecstar) einer der vielversprechendsten Talente der MotoGP™ ist. Von vielen wird er als derjenige bezeichnet, der als nächster in den exklusiven Club der ‚Aliens’ eintreten wird. Da das Transferkarussell momentan in vollem Schwung ist, wird der junge Spanier mit vielen verschiedenen Teams in Verbindung gebracht.

Egal bei wem er fährt, das Ziel von Viñales bleibt in den kommenden Jahren gleich: „Ich will mich in zwei oder drei Jahren mit der Nummer eins sehen. Sicherlich will ich es jetzt schon, aber momentan ist das unmöglich, weil die Bikes sich verbessern müssen und ich mehr Erfahrung brauche. Aber ich denke, dass ich in der Zukunft stark sein kann und einer der Fahrer sein kann, der die Meisterschaft gewinnt.“

Nicht nur Fans und Journalisten tippen auf eine großartige Zukunft für Viñales, sondern auch ein bestimmter Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) drückte Ähnliches aus: „Viñales ist ein wirklich guter Fahrer und er wird sehr stark sein.“

Rossi war für Viñales immer ein Held und eine Referenz, aber nun ist es Zeit, seinem Idol die Stirn zu bieten: „Es fühlt sich gut an, dass ein Fahrer wie Valentino, der so viel Erfahrung hat und so viele Fahrer gesehen hat, etwas wie das über dich sagt. Das bedeutet, dass du deine Sache gut machst. Seitdem ich ein Kind war, war er derjenige, der gewann und derjenige, dem ich folgte. Er war immer meine Referenz. Sicherlich kann ich alles lernen, weil er so viel Erfahrung hat, so viele Titel und sicherlich hat er noch immer das Tempo. Aber ich denke, dass ich mich als Fahrer im Moment ziemlich gut fühle und ich glaube, dass wir ziemlich konkurrenzfähig sind. Mein Gefühl ist, dass das Bike momentan einen weiteren Schritt gehen muss und dann können wir da sein; ich denke mich gut, denn wenn ich Druck verspüre, zeige ich normalerweise mein Bestes, also mag ich denk Druck.“

Immer mehr Werksplätze sind für 2017 offen, was die Chancen von Viñales für 2017 und darüberhinaus erhöht. Könnte er Teamkollege seines Helden Rossi werden oder wird er bleiben und für Suzuki der neue Kevin Schwantz sein?

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO RED BULL DE ESPAÑA, Maverick Viñales, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 5 Monate

Really happy with the last training day before heading off to Jerez!

motogp.com
Die Moto3™ kommt nach Europa

vor 5 Monate

Die Moto3™ kommt nach Europa