Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Michelin spricht über Argentinien

Michelin spricht über Argentinien

Die Vorfälle von Loris Baz und Scott Redding und der Plan für das Jahr wurden von Nicolas Goubert von Michelin besprochen.

Zurück in Europa hat es Michelin geschafft, die volle Analyse des Reifens von Scott Redding in Argentinien zu liefern. Nicolas Goubert stellte auch klar, dass der Vorfall von Baz in Sepang an einem unglücklichen Druck des Hinterreifens lag.

Michelins Analyse von Reddings Reifen hat bestätigt, dass eine Mischung aus hohen Streckentemperaturen, die Härte des Layouts in Argentinien und Scott Reddings Größe die zusammenhängenden Faktoren für die Reifenprobleme in Argentinien waren. Nicolas Goubert bekräftigte, dass die Reifenmischung, die in Austin genutzt wurde, für den Rest der Saison bleibt. Dieser Reifen ist robuster und wird bei verschiedenen Bedingungen zum Einsatz kommen können.

Druckempfehlungen wurden verändert – von 1.9 auf 1.7 Bar. Das bedeutet, dass der Kontaktpunt bei niedrigerem Druck größer ist. Damit werden die neuen und die alten Reifen mehr oder weniger das gleiche Potential haben.

Michelin wird den Test am Montag zur weiteren Einschätzung verschiedener Reifen nutzen und wird im Laufe des Jahres die Weiterentwicklung mit ihren Testfahrern fortsetzen.

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO RED BULL DE ESPAÑA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 5 Monate

Really happy with the last training day before heading off to Jerez!