Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez: „Wussten, dass es schwierig wird“

Marquez: „Wussten, dass es schwierig wird“

Mit dem dritten Startplatz beim Spanien GP war Marc Marquez durchaus zufrieden, denn er wusste, dass die Yamaha-Konkurrenz stark sein würde.

Repsol Honda Pilot Marc Marquez war sich schon vor dem Qualifying zum Gran Premio Red Bull de Espana sicher, dass er es gegen die Movistar Yamaha Fahrer Valentino Rossi und Jorge Lorenzo schwer haben würde. Dennoch sicherte sich der Spanier auf heimischem Terrain den dritten Platz, wodurch er aus der ersten Reihe starten wird.

Marc Marquez: „Ich bin zufrieden, denn vor der Qualifying-Session wussten wir schon, dass es schwierig sein würde, die Pole Position zu holen und das Ziel war es, einen Platz in der ersten Startreihe zu sichern. Ich denke, wir haben großartige Arbeit geleistet;; ich fuhr gut und ich fühlte mich auf dem Bike wohl. Dank der Arbeit des ganzen Teams haben wir drei verschiedene Setups getestet, die mir erlaubten, im Qualifying konstant zu sein, was normalerweise nicht etwas ist, zu dem ich in der Lage bin. Alles, was ich heute sagen kann ist, dass Jorge (Lorenzo) und Valentino (Rossi) schneller waren als ich. Wir werden sehen, ob wir morgen im Rennen an ihnen dranbleiben können, denn es scheint als hätten sie ein sehr gutes Tempo.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO RED BULL DE ESPAÑA, Q2, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Rossi in letzter Sekunde auf Pole

vor 5 Monate

Rossi in letzter Sekunde auf Pole

motogp.com
Erste Pole für Bulega in Jerez

vor 5 Monate

Erste Pole für Bulega in Jerez