Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez: „Eins, zwei und drei Mal fast gestürzt“

Marquez: „Eins, zwei und drei Mal fast gestürzt“

Platz drei und ein großer Rückstand war nicht das, was sich Marc Marquez beim heimrennen erhofft hatte.

Repsol Honda Pilot Marc Marquez hatte im Gran Premio Red Bull de Espana keine Chance mit dem Yamaha-Duo aus Valentino Rossi und Jorge Lorenzo an der Spitze mitzuhalten. Nach mehreren brenzligen Situationen fand er sich mit Position drei und 16 wichtigen Punkten für die Gesamtwertung ab. Nach vier Rennen 2016 führt er die WM noch immer an.

Marc Marquez: „Zu Rennbeginn war mein Gefühl nicht genauso wie gestern, aber ich habe alles probiert und hinter Lorenzo gepusht. Dann bin ich ein, zwei und drei Mal fast gestürzt und dachte mir, dass die 16 Punkte für die Gesamtwertung wichtiger sind. Die beiden anderen (Rossi und Lorenzo) waren einfach schneller. Wir führen die WM noch immer an, was am Wichtigsten ist. Daher bin ich glücklich. Vor all diesen Fans hatte ich allerdings ein besseres Rennen erwartet, aber ich denke am Ende war es ganz ok.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO RED BULL DE ESPAÑA, RAC, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Rossi dominiert in Jerez

vor 5 Monate

Rossi dominiert in Jerez