Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez: In Le Mans viele Variablen

Márquez: In Le Mans viele Variablen

Der vierfache Weltmeister Marc Márquez weiß, dass man beim #FrenchGP in Le Mans einige Variablen zu beachten hat.

Repsol Honda Pilot Marc Márquez kommt als WM-Führender der MotoGP™ Klasse zum Monster Energy Grand Prix Le Mans. Der Spanier hat 81 Zähler auf dem Konto.

Marc Márquez:
„Ich mag Le Mans, auch wenn man sich dort auf viele Variablen einstellen muss. Zunächst einmal ist da das Wetter: Mein weiß nie, was man dort bekommt. Letztes Jahr war es Sonntag signifikant wärmer und wir hatten im Rennen kaum Grip. Auch Regen ist nicht unüblich. Hinzu kommt, dass die Strecke eine wahre Stop-and-Go-Führung hat. Es gibt viele langsame Kurven, wo Bremse und Beschleunigung extrem wichtig sind. Wir werden sehen, ob wir in einer ähnlichen Situation wie in Austin sind, wo wir aus den langsamen Ecken viel besser als erwartet raus gekommen sind, oder aber ob wir Kopfschmerzen bekommen werden. Beim letzten Test in Jerez haben wir an der Elektronik und dem Chassis gearbeitet, um mehr Grip zu bekommen und die Wheelie-Neigung des Motorrades einzuschränken. Es ist immer ein Kompromiss, aber wir haben nützliche Infos für Le Mans gesammelt und wir wissen, wie weit wir es seit dem Winter geschafft haben.“

Tags:
MotoGP, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›