Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto2™ Le Mans: Lowes als WM-Leader nach Frankreich

Moto2™ Le Mans: Lowes als WM-Leader nach Frankreich

Mit einem millimetergenauem Rennen von Jerez hat Sam Lowes seine WM-Führung mit seinem ersten Saisonsieg ausgebaut.

Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) hat in Jerez das Geschehen dominiert: Sobald der Brite die Führung übernommen hatte, legte er eine brutale Pace an den Tag, die die Jungs wie Jonas Folger (Dynavolt Intact GP) und Alex Rins (Paginas Amarillas HP40) nicht mitgehen konnten. Lowes feierte den zweiten Sieg seiner GP-Karriere und hat damit 72 Punkte auf dem WM-Konto. Seine Führung hat er auf zehn Zähler ausgebaut.

Frankreich wird für Lowes sicher kein einfaches Wochenende, gerade, mit einen Le Mans Spezialisten am Start. Darunter zählt der Schweizer Thomas Lüthi (Garage Plus Interwetten), der mit vier Siegen auf dieser Strecke der bei weitem erfolgreichste Fahrer in LE Mans ist. 2012 und 2015 gewann er die Moto2™ Rennen. Lüthi gewann dieses Jahr den Auftakt in Katar und fuhr danach drei Mal in die Top Ten. Zwar kämpfte er nicht bei allen Rennen um das Treppchen, doch seine Konstanz ist seine große Aktie. Derzeit liegt er auf dem vierten Gesamtrang, hat 53 Punkte gesammelt.

In Jerez hat Folger einmal mehr gezeigt, dass er zu den besten der Moto2™ Klasse gehört. Seit er in diese Kategorie eingestiegen ist, war ein sechster Platz sein bestes Le Mans Ergebnis, allerdings feierte er hier 2009 in der Klasse bis 125ccm als Zweiter auch sein erstes GP-Podium überhaupt. Der Deutsche hat noch am Nuller von Katar zu knaubeln, fuhr seither aber drei Mal in die Top Ten. Er liegt auf Rang fünf und hat 47 Punkte auf dem Konto.

Alex Rins ist stark in die Saison gestartet und kam in allen vier Rennen in den Top Ten ins Ziel, Highlight war der Sieg von Austin. In Jerez wurde er sicher Dritter und hat mit 62 Punkten auf dem Konto schon deren 13 mehr als vor einem Jahr um die Zeit gesammelt. In der Moto3™-Klasse hat Rins in Le Mans nie das Podest verpasst, in der Moto2™ fuhr er 2015 in seiner Rookie-Saison sein erstes Podest in dieser Klasse heraus.

Weltmeister Johann Zarco (Ajo Motorsport) ist stark in die Saison gestartet, doch in Jerez lief nicht viel für den Franzosen zusammen. Im Qualifying landete er auf Platz 15, im Rennen rettete er Rang fünf. 2015 stand Zarco in Le Mans erstmals bei einem Heimrennen auf dem Podest – und dort soll es natürlich hin zurück gehen. Er liegt 16 Punkte hinter Lowes und hat natürlich noch alle Chancen zum ersten Moto2™ Titelverteidiger der Geschichte zu werden.

Der Monster Energy Grand Prix de France startet am Freitag, 6. Mai 2016 um 10:55 Uhr Ortstzeit mit dem Free Practice 1 der Moto2™ Klasse.

Tags:
Moto2, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›