Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales sprich über seine MotoGP™ Zukunft

Viñales sprich über seine MotoGP™ Zukunft

Wo Maverick Viñales 2017 hingehen wird, war bisher das beliebteste Gesprächsthema im Fahrerlager.

Es gibt keinen Zweifel darüber, dass Maverick Viñales eine der heißesten Partien im MotoGP™ WM-Fahrerlager ist. Seitdem er 2013 den Moto3™ Titel holte, stieg er auf und das mit einem gewaltigen Tempo. Er verbrachte nur ein Jahr in der Moto2™, bevor er in die Königsklasse aufstieg. Sobald Jorge Lorenzo bekannt gab, dass er 2017 zu Ducati wechseln wird, stellte sich die Frage, wer ihn ersetzen würde und ganz oben auf der Liste der meisten Leute stand Maverick Viñales.

Während er nicht sagen wollte, welches das andere Team war, wird aber deutlich, dass Team Suzuki Ecstar nicht die einzige Wahl ist: „Ich habe zwei Teams, die an der Spitze sein können. Ich habe ein Team, das mir vertraute, als ich noch in der Moto2 war und mich auch heute noch als Referenz sieht, wo ich auch die Referenz sein kann. Dann habe ich ein weiteres Team, das bereits gewinnt, also ist es wirklich schwierig, eine Entscheidung zu treffen.“

Für einen jungen Fahrer gibt es beim Aufstieg in die MotoGP™ nur ein Ziel: zu gewinnen. Aber wie Viñales schnell herausfand, geht das nicht immer so schnell: „Ich kam in die MotoGP, um zu gewinnen. Suzuki hat in einem Jahr einen unglaublichen Schritt gemacht und wenn ich ein perfektes Wochenende habe, dann können wir ums Podium kämpfen. Das bringt mich sehr zum Nachdenken und ich vertraue Davide Brivio sehr, das lässt mich nachdenken. Beim Test waren wir perfekt und wir waren Zweite, auch das lässt mich viel nachdenken. Es ist so schwierig: ehrlich gesagt, dachte ich, dass es leicht wäre, dies oder jenes zu sagen, aber eines Tages denke ich dies und am nächsten Tag das andere!“

„Wenn ich einfach denke, checke ich die Liste und sehe, dass Yamaha auf eins und zwei steht, aber dann beginne ich nachzudenken, was ich brauche und das verändert alles. Momentan stehe ich zwischen den beiden, es ändert sich Tag für Tag. Jeden Tag bin ich mehr überzeugt, zu einem Team zu stehen, aber das ist nicht genug.“

Obwohl es wohl die größte Entscheidung seiner Karriere ist, will sich Viñales davon nicht beim Frankreich GP aufhalten lassen: „Wenn ich auf dem Bike sitze, bin ich in einer anderen Welt, ich vergesse alles. Auch für mein Team ist das wichtig zu wissen, denn momentan sind sie etwas nervös. Ich denke zu Hause darüber nach, nicht hier.“

Tags:
MotoGP, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Maverick Viñales

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Bradl: „Bereit für Frankreich“

vor 5 Monate

Bradl: „Bereit für Frankreich“

vor 5 Monate

Everyone have a good day and "May the 4th be with you"