Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone: „Erste Reihe war wichtig“

Iannone: „Erste Reihe war wichtig“

Trotz eines Sturzes im Qualifying zum Frankreich GP konnte Andrea Iannone sich noch einen Platz in der ersten Startreihe sichern.

Der Ducati-Werkspilot Andrea Iannone fuhr eine frühe schnelle Runde im Qualifying zum Monster Energy Grand Prix de France und lag damit vorübergehend auf dem zweiten Rang in Q2. Nach einem Reifenwechsel stürzte der Italiener schon in seiner Out-Lap. Trotz eines Sprints zurück in die Boxengasse konnte er seine Zeit nicht mehr verbessern, die aber dennoch gut genug für den dritten Startplatz zum fünften Rennen der Saison war.

Andrea Iannone: „Als ich mit dem zweiten Reifen auf die Strecke zurück wollte, hatten wir unglücklicherweise ein Problem am Bike, an dem Wasser auslief. Das kam auf den Hinterreifen und ich ging zu Boden. Bis dahin hatte ich heute aber ein sehr gutes Gefühl für meine Maschine. Ich wollte mit dem zweiten Reifen noch einmal mein Bestes geben, was leider nicht funktioniert hat. Glücklicherweise stehe ich dennoch in der ersten Startreihe. Das ist sehr wichtig für das Rennen morgen, weil diese Strecke sehr eng ist und andere hier zu überholen ist dadurch extrem schwierig.“ 

Tags:
MotoGP, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Q2, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Bradl: „Habe 100% gegeben“

vor 5 Monate

Bradl: „Habe 100% gegeben“