Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi: „Schwer aus der dritten Reihe“

Rossi: „Schwer aus der dritten Reihe“

Mit einigen Fehlern und Problemen kam Valentino Rossi nicht über den siebten Startplatz beim Frankreich GP hinaus.

Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi beendete das Qualifying zum Monster Energy Grand Prix de France als Siebter. Der Italiener muss damit zum ersten Mal in dieser Saison aus der dritten Reihe starten und ist sich bewusst, dass er noch einige Bereiche verbessern muss, will er es im fünften Saisonrennen 2016 bis an die Spitze schaffen.

Valentino Rossi: „Unglücklicherweise habe ich viele Fehler gemacht, denn wir hatten verschiedene Strategien, die nicht funktioniert haben und ich blieb im Verkehr hängen, wodurch ich Zeit verlor. Ich hatte eine Chance am Ende, meine Rundenzeit zu verbessern, denn mein Potential war etwas schneller und ich denke, ich hätte in den Top-5 bleiben können, aber ich habe auf der Bremse in Kurve sechs einen Fehler gemacht und kam von der Strecke ab. Es ist schade, denn wir haben uns im Vergleich zu gestern verbessert und sind in Sachen Renn-Tempo ziemlich konkurrenzfähig, aber ich muss aus der dritten Reihe starten. Wenn wir ein wirklich gutes Rennen haben wollen, scheint es, als müssten wir uns noch ein bisschen verbessern, denn es gibt so viele Bereiche, in denen ich nicht stark genug bin. Wenn wir in der Lage sind, diesen Sprung zu machen, können wir ein gutes Rennen haben, aber es wird schwer, wenn man aus der dritten Reihe startet.“

 

Tags:
MotoGP, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Q2, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Bradl: „Habe 100% gegeben“

vor 5 Monate

Bradl: „Habe 100% gegeben“