Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo gewinnt souverän im Drama von Le Mans

Lorenzo gewinnt souverän im Drama von Le Mans

Jorge Lorenzo fuhr in Frankreich einen sauberen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Valentino Rossi und Maverick Vinales fuhren mit ihm aufs Podium.

Vor einer Rekordanzahl an Zuschauern beim Monster Energy Grand Prix de France, starteten die MotoGP™ Piloten unter der französischen Sonne zum fünften Rennen der Saison 2016. Zum Start des 28 Runden langen Rennens übernahm Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) das Feld vor Andrea Dovizioso (Ducati Team), Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3), Andrea Iannone (Ducati Team), Marc Marquez (Repsol Honda) und Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP).

Nach der ersten Runde lag Pole-Setter Lorenzo vor den beiden Ducatis von Dovizioso und Iannone. Marquez hatte sich auf Rang vier vor Pol Espargaro und Aleix Espargaro (Suzuki Ecstar) und Rossi nach vorne gearbeitet. Iannone kämpfte sich nach den ersten Runden an Dovizioso vorbei, ging aber auf der Jagd nach Lorenzo zu Boden.

Hinter dem Führenden bildete sich ein harter Dreikampf um den zweiten Rang zwischen Rossi, Marquez und Dovizioso.

Rossi konnte sich auf den zweiten Rang nach vorne arbeiten, doch hinter ihm bildete sich ein Drama zwischen Marquez und Dovizioso. Beide rutschten fast zeitgleich ohne Berührung übers Vorderrad in den Kies. Während Dovizioso erneut leer ausging, fuhr Marquez am Ende des Feldes tapfer weiter.

Von all den Katastrophen im hinteren Feld unberührt fuhr Lorenzo das Rennen, das er in jeder Runde anführte, sauber zu Ende und sicherte sich den Sieg und eroberte damit auch die Führung in der Gesamtwertung zurück. Rossi, der von Startplatz sieben aus losgefahren war, belegte den zweiten Platz, weit hinter seinem Teamkollegen. Maverick Vinales (Suzuki Ecstar) profitierte von den zahlreichen Stürzen und landete als Dritter schließlich zum ersten Mal auf dem Podest.

Dani Pedrosa (Repsol Honda) wurde Vierter vor Pol und Aleix Espargaro. Octo Pramac Yakhnich Pilot Danilo Petrucci fuhr als Siebter ins Ziel. Hector Barbera (Avintia Racing) folgte auf Position acht vor Aprilia Racing Team Gresini Pilot Alvaro Bautista. Stefan Bradl komplettierte die Top-10. Marquez kam auf Platz 13 und damit als Letzter ins Ziel.

Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) gab das Rennen frühzeitig auf, Yonny Hernandez (Aspar Team MotoGP), Cal Crutuchlow (LCR Honda), Tito Rabat (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS), Jack Miller (Estrella Galicia 0,0) und Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) stürzten im Laufe des Rennens.

Hier gibt’s die Ergebnisse MotoGP™ Rennens aus Frankreich und die Gesamtwertung der Königsklasse nach fünf Rennen 2016.

 

Tags:
MotoGP, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, RAC, Maverick Viñales, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Team SUZUKI ECSTAR, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Rins gewinnt in Le Mans

vor 5 Monate

Rins gewinnt in Le Mans

motogp.com
Binder gewinnt den Frankreich GP

vor 5 Monate

Binder gewinnt den Frankreich GP