Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Schwieriges Wochenende mit gutem Ergebnis“

Bradl: „Schwieriges Wochenende mit gutem Ergebnis“

Stefan Bradl kämpfte beim Frankreich GP und wurde schließlich mit dem zehnten Platz belohnt.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl erlebte ein sehr hartes Wochenende beim Monster Energy Grand Prix de France. Schließlich wurde der Deutsche aber mit einem zehnten Platz belohnt, den er sich mit einem verbogenen Bremshebel auch reichlich verdient hatte.

Stefan Bradl: „Ich bin natürlich glücklich über das Endergebnis, aber nicht so sehr darüber, wie das Rennen verlief. Ich hatte einen großartigen Start und folgte meiner Strategie in den ersten Runden hart zu pushen. Dann hatte ich unglücklicherweise einen Kontakt mit Barbera als ich ihn überholte. Mein Bremshebel verbog sich und ich musste ihn zwei Mal während der Fahrt wieder reparieren, denn ich konnte die ideale Position nicht finden. Ohne dieses Problem wäre ich in der Lage gewesen, in der Gruppe der Fahrer zu bleiben, die sich einen Kampf um bessere Positionen lieferten und das hätte mein Rennen verändert, obwohl ich gegen Ende gezwungen war, langsamer zu fahren, denn ich hatte Probleme, mein Tempo zu halten. Das war ein schwieriges Wochenende, aber wir beenden es dennoch mit einem guten Ergebnis.“

 

Tags:
MotoGP, 2016, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, RAC, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Rins gewinnt in Le Mans

vor 5 Monate

Rins gewinnt in Le Mans

motogp.com
Binder gewinnt den Frankreich GP

vor 5 Monate

Binder gewinnt den Frankreich GP