Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Wechselhafte Moto2™ kommt nach Mugello

Wechselhafte Moto2™ kommt nach Mugello

Sobald auch nur ein Fahrer ein Stück vorneweg liegt, holen die anderen sofort auf und bringen alles wieder auf Null.

Der Frankreich GP war für die meisten Fahrer ein durchmischtes Wochenende. Im Training entpuppten sich einige Piloten als Favoriten, aber keiner von ihnen war in der Lage, das auch am Renntag zu zeigen. Aller Augen waren auf Jonas Folger (Dynavolt Intact GP) gerichtet, nachdem er seinen Vertrag mit Monster Yamaha Tech 3 in der MotoGP™ Weltmeisterschaft für 2017 unterschreiben hatte, sein Wochenende war jedoch voller Stürze. Anstatt dessen war es Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40), der mit der Siegertrophäe in den Händen aus Frankreich abreiste.

Nachdem ihm der Sieg die WM-Führung einbrachte, überholte Rins Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) um fünf Punkte. Nachdem er das ganze Wochenende lang zu kämpfen hatte, sicherte sich der Brite den sechsten Rang und war nicht in der Lage ums Podium zu kämpfen. Lowes und Rins hatten jeweils ihre guten und schlechten Wochenenden, was das Feld nach den ersten Rennen ausgleicht. In Mugello hat keiner von beiden bisher gewonnen. Lowes hat jedoch den besten Rekord in der Moto2™ mit einer Pole 2015 und dem vierten Platz im Rennen. Der heiße Kampf um den Titel scheint sich demnächst nicht abzukühlen.

Johann Zarco (Ajo Motorsport) sicherte sich 2015 beim Gran Premio d’Italia TIM den zweiten Platz hinter Tito Rabat. Ein ähnliches Ergebnis wäre für den Franzosen eine Wohltat nach einem fürchterlichen Heimrennen. Ein Sturz im Rennen war als amtierender Weltmeister nicht das erhoffte Ergebnis auf heimischem Terrain. Damit enttäuschte er sich nicht nur selbst, sondern verlor auch wichtige WM-Punkte. Der Franzose liegt 31 Punkte hinter Rins in der Gesamtwertung und muss nun aufholen.

Zarcos Verlust war Tom Lüthis (Garage Plus Interwetten) Gewinn, denn der Schweizer kletterte auf Rang drei der Gesamtwertung. Mit seinem unglaublichen Rekord in Frankreich hatten viele noch mehr von Lüthi erwartet, aber nachdem seine Performance zur Rennmitte nachließ, war ein dritter Platz alles, was er herausholen konnte. Nun will Lüthi seine Titelhoffnungen weiter am Leben halten. Aktuell liegt er 18 Punkte hinter Rins und hofft auf ein starkes Ergebnis in Mugello, wo er in den letzten beiden Jahren nicht ins Ziel kam.

Lüthi konnte die Erwartungen zwar nicht erfüllen, dafür übertraf sie Simone Corsi (Speed Up Racing). Nachdem er 2015 nicht ein einziges Podium holen konnte, scheint der Wechsel zur Speed Up Maschine dem Römer genau das zu bringen, wonach er suchte. In Frankreich sicherte er sich den zweiten Platz – sein bestes Ergebnis seit dem Frankreich GP 2014. Viele Fahrer mögen Corsi in Mugello nicht auf der Rechnung haben, aber in den letzten Jahren holte er vier hart umkämpfte Top-10-Plätze in der Moto2™.

Verpasse die Moto2™ Action nicht. Sie beginnt um 10:55 Uhr am Freitag zwischen den malerischen Hügeln der Toskana.

Tags:
Moto2, 2016, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

vor 5 Monate

Day off with my sis here in Bristol

motogp.com
Klassiker: Top-3 Italien GP

vor 5 Monate

Klassiker: Top-3 Italien GP

vor 5 Monate

That feeling you get when you climb into your own bed. Can't beat it.