Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: FP1 ausgelassen, in FP2 kein Gefühl

Bradl: FP1 ausgelassen, in FP2 kein Gefühl

Stefan Bradl sprach am Freitag beim Gran Premio d’Italia TIM von einem „schwierigen Tag“. Er wurde Vorletzter.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl hat einen schweren Freitag hinter sich: Das erste Freie Training ließ der Deutsche in Mugello sausen, im zweiten lief es nicht richtig zusammen.

Im FP1 waren eine ganze Reihe von Piloten nicht rausgefahren, da auf der Strecke Mischbedingungen herrschten. Am Donnerstag hatte es bis in den Freitagmorgen geregnet.

Bradl landete mit 2,6 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit auf dem 21. Platz, auf Teamkollege Alvaro Bautista fehlte eine runde halbe Sekunde.

Stefan Bradl: „Das war ein ziemlich komplizierter Tag. Zunächst einmal, weil wir in FP1 aufgrund der feuchten Strecke gar nicht erst rausgefahren sind, während ich in FP2 nicht in der Lage war, mein gewohntes Gefühl zu finden. Ich fühlte mich mit dem Vorderrad nicht sehr wohl und aus den Kurven heraus hat sich das Bike ein bisschen zu viel bewegt. Wir haben jetzt einen langen Weg vor uns, aber wir werden direkt beginnen die Daten mit dem Team zu analysieren und versuchen, die Situation zu lösen, damit wir uns verbessern können.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, FP2, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Zarco gibt das Tempo am Freitag vor

vor 4 Monate

Zarco gibt das Tempo am Freitag vor