Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Italien-Drama: Lorenzo schlägt Marquez, Rossi fällt aus

Italien-Drama: Lorenzo schlägt Marquez, Rossi fällt aus

Während Jorge Lorenzo einen Foto-Finish-Sieg im italienischen Mugello feierte, musste Valentino Rossi mit frühzeitig aufgeben.

Vor voll ausverkauften Tribünen und jubelnden Fans startete das MotoGP™ Rennen zum Gran Premio d’Italia TIM etwas später, nachdem das Moto2™ Rennen zwischenzeitlich abgebrochen werden musste. Die anspruchsvollen 22 Runden rund um den Mugello Circuit fanden bei strahlendem Sonnenschein statt.

Nach der erste Runde lag Jorge Lorenzo vor Pole-Setter Valentino Rossi (beide Movistar Yamaha), gefolgt von Marc Marquez (Repsol Honda), Aleix Espargaro (Suzuki Ecstar) und Andrea Dovizioso (Ducati Team). Nach einem Fehler von Rossi und Marquez in der ersten Kurve nach der ersten Runde fiel Marquez auf Position vier zurück.

In der neunten Runde passierte das italienische Drama: Rossi lag dicht hinter Lorenzo, dessen Motor im Warm-Up geplatzt war, und nun war es der Lokalmatador, dessen Motor mitten im Rennen kaputt ging. Rossi musste seinen Heim-Grand-Prix frühzeitig beenden.

Lorenzo führte weiter, doch Marquez lag direkt hinter ihm. Dahinter schloss Andrea Iannone auf seinen Ducati-Teamkollegen Dovizioso auf und lieferte sich abermals einen harten Kampf gegen seinen Landsmann. Fünf Runden vor Rennende verbremste sich Dovizioso und fiel deshalb hinter Iannone und sogar hinter Dani Pedrosa (Repsol Honda) zurück, der hinter dem Ducati-Duo lauerte.

Drei Runden vor Rennende ging Pedrosa an Iannone im Kampf um den letzten Podestplatz vorbei, während Marquez mehrere erfolglose Manöver an Lorenzo probierte, aber immer wieder weit ging, wodurch er die Führung nicht halten konnte, bis er in der letzten Runde vorbeizog.

Doch die beiden lieferten sich ein erbittertes Duell in den letzten Kurven. Marquez lag ausgangs der letzten Kurve vorn, doch Lorenzo zog kurz vor der Ziellinie an seinem Landsmann vorbei und siegte unglaublich knapp im Foto-Finish. Marquez musste sich mit 0.019 Sekunden geschlagen geben.

Iannone konnte den letzten Podestplatz schließlich zurückerobern. Pedrosa sah die Zielflagge als Vierter. Dovizioso konnte noch den fünften Platz retten. Maverick Vinales (Suzuki Ecstar), der aus der ersten Reihe gestartet war, belegte den sechsten Rang vor Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) und Danilo Petrucci (Octo Pramac Yakhnich).

Aleix Espargaro (Suzuki Ecstar) und Michele Pirro, der für Ducati als Wildcard-Fahrer angetreten war, komplettierten die Top-10.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl beendete das Rennen auf dem 14. Rang und nahm damit zwei WM-Punkte mit.

Noch in der ersten Runde flogen Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS), Alvaro Bautista (Aprilia Racing Team Gresini) und Loris Baz (Avintia Racing) ab. Yonny Hernandez (Aspar Team MotoGP) musste nach einem Frühstart eine Durchfahrtsstrafe antreten. Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) gab frühzeitig auf.

Hier gibt’s die Rennergebnisse des Gran Premio d’Italia TIM, dazu hier die Gesamtwertung nach sechs Rennen 2016.

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Binder gewinnt Mugello-Thriller

vor 4 Monate

Binder gewinnt Mugello-Thriller