Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
17 Tage vor
By motogp.com

Pol Espargaro wechselt zu KTM

KTM hat ihre MotoGP™ Aufstellung für 2017 komplett. Sie gaben die Unterschrift von Pol Espargaro bekannt.

Der österreichische Hersteller KTM hatte zuletzt viel zu tun und testete mit zahlreichen ehemaligen WM-Fahrern, um die KTM RC16 für ihr WM-Debüt 2017 vorzubereiten. Gleichzeitig konzentrierten sie sich auch auf ihr Line-Up für 2017. Zu Beginn der Saison 2016 gaben sie bereits Bradley Smith als ihren ersten Fahrer bekannt und vor dem Gran Premi Monster Energy de Catalunya gab Pol Espargaro bekannt, dass er in der Saison 2017 erneut neben Smith fahren wird. Die aktuellen Teamkollegen haben bereits gezeigt, dass sie konkurrenzfähig sind, Espargaro besonders in der Saison 2016. Das Duo ist zudem auch für ihr tiefgreifendes Feedback bekannt, was für KTM bei der Entwicklung ihrer MotoGP™ Maschine ausschlaggebend wird.

Seitdem er 2014 als Moto2™ Weltmeister in die MotoGP™ Weltmeisterschaft aufgestiegen ist holte Pol Espargaro ein Bestergebnis von Platz vier beim Frankreich GP und sammelte 32 Top-10-Ergebnisse in der Königsklasse.

Espargaros Fokus bleibt auf der Saison 2916. Der Spanier will sein Bestergebnis wiederholen, bevor er sein Debüt auf der RC16 später in diesem Jahr geben wird.

Pol Espargaro: „Ich werde für die nächsten zwei Jahre zu KTM wechseln und beginne damit das Abenteuer mit ihnen. Neues Team, neues Bike in der MotoGP. Ich sah die Möglichkeit, etwas Anderes zu probieren und in Zukunft bei diesen Jungs zu sein. Mit KTM zusammenzuarbeiten wird unglaublich hart, aber ich bin bereit zu arbeiten. Sie haben außerdem gezeigt, dass auch sie bereit sind zu arbeiten. Wir haben eine Einigung für zwei Jahre und ich möchte Yamaha, Herve und Lin danken, denn sie haben mir die Chance gegeben, in der MotoGP zu wachsen und meinen Traum erfüllt. Ich danke auch Ducati und Avintia, denn sie haben ebenso starkes Interesse gezeigt, aber wir konnten diesen Weg nicht einschlagen. Ich bin glücklich, vor diesem neuen Abenteuer mit KTM zu stehen und dieses Jahr gut zu beenden.“