Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Stunden vor
By motogp.com

IRTA und Dorna einigen sich auf weitere fünf Jahre Zusammenarbeit

Die IRTA und Dorna haben sich auf fünf weitere Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit in der Motorrad-Weltmeisterschaft geeinigt.

Vor der Motul TT Assen haben Carmelo Ezpeleta, CEO Dorna, Herve Poncharal, Präsident IRTA und Mike Trimby, CEO IRTA, in einer Pressekonferenz über die Verlängerung ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit gesprochen.

Die IRTA (International Road-Racing Teams Association) wurde 1986 gegründet und repräsentiert die Stimme der Grand Prix Teams im Prozess der Entscheidungsfindungen. Die IRTA hat an der Seite von Dorna und FIM gearbeitet, um die Interessen der Teams zu schützen und zu vertreten.

Die Vertragsverlängerung ist über weitere fünf Jahre geschlossen worden, genau wie alle anderen vorangegangenen Vereinbarungen. Damit ist der weiter steigende, finanzielle Support der Dorna für alle Teams weiterhin gewährleistet, was noch mehr Stabilität in die Meisterschaft bringt.

Carmelo Ezpeleta, Dorna CEO: „Wir haben 1992 angefangen, das ist 25 Jahre her. Das erste, was wir damals gemacht haben, war, mit der Organisation, die Teams und Fahrer vertritt, eine Vorstellung zu finden, wie die Meisterschaft geführt werden muss. Zum sechsten Mal nun verlängern wir unsere Zusammenarbeit. Schon vor fünf Jahren haben wir hier in Assen die Verlängerung dieses Vertrages bis heute bekannt gegeben. Wir sind sehr stolz auf diese neuerliche Verlängerung. Die IRTA war und ist immer ein wichtiger Bestandteil des neuen Systems in unserer Meisterschaft. Mit diesem Vertrag schaffen wir auch den Hintergrund für die MotoGP-Klasse und das, was wir zusammen mit der IRTA schon angekündigt haben: Dass wir 2017 bis 2021 den Teams mehr helfen wollen. Wir sind extrem stolz und glücklich, dass wir weiterhin mit der IRTA arbeiten, wir sind sehr froh, dass wir die Verlängerung bis 2021 bekannt geben dürfen. Das normale Prozedere liegt bei fünf Jahren und um fünf Jahre. Ich aber bin mir sicher, dass es die IRTA hier für immer geben wird. Ein besonderer Dank von meiner Seite geht an Mike Trimby, der die IRTA ins Leben gerufen hat.“

Herve Poncharal, IRTA Präsident: „Als IRTA Präsident vertrete ich alle Teams des Fahrerlagers. Das sind tolle Neuigkeiten, dass wir weitere fünf Jahre bleiben. Zwischen der FIM, Dorna, IRTA und MSMA läuft derzeit alles sehr ruhig und rund ab, damit hatten wir ein leichtes Leben, es war wie ein Traum, diesen neuen Vertrag zu verhandeln. Der neue Vertrag ist alles, was wir uns erhoffen konnten, mehr Stabilität für die Teams mit mehr finanzieller Unterstützung. Dank der neuen Regeln werden wir ab nächstem Jahr sechs Hersteller in der MotoGP haben, das bringt auch mehr Optionen an die Independent Teams.“

Empfehlungen