Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

Dovizioso feiert Assen-MotoGP™-Pole

Andrea Dovizioso hatte das Wetter im Qualifying zur Motul TT Assen im Griff: Der Ducati-Pilot blieb vor Valentino Rossi und Scott Redding.

Ducati Team Pilot Andrea Dovizioso hat sich in Assen mit dem schwierigen Wetter am besten zurechtgefunden. Der Italiener klassierte sich am Ende vor Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) und Scott Redding (OCTO Pramac Yakhnich).

Vor dem vierten freien Training, welches direkt vorher stattfand, hatte es angefangen zu regnen, im zweiten Qualifying-Durchgang aber trocknete die Ideallinie schon wieder auf. Trotzdem gingen die Piloten alle auf Regenreifen raus – mit der Ausnahme von Doviziosos Teamkollegen Andrea Iannone, der mit dem Intermediate-Reifen experimentieren konnte. Er wird aufgrund seines Unfalles mit Lorenzo von Catalunya morgen eh vom letzten Startplatz aus losfahren.

Dovizioso klassierte sich in 1:45,246 Minuten an der Spitze und blieb damit knapp vor Rossi und Redding, der dann schon über eine Sekunde auf die Bestzeit verlor. Redding fuhr erstmals in seiner MotoGP™-Karriere in die erste Startreihe.

Startplatz vier ging an Marc Marquez (Repsol Honda Team). Der Spanier war gleich in der Anfangsphase des Qualifyings gestürzt, schnappte sich von einem Fotografen an der Strecke einen Scooter und düste an die Box zurück. Marquez nahm seine zweite Maschine und fuhr mit der zu Startplatz vier.

Im letzten Moment verdrängte Marquez dabei seinen Markenkollegen Cal Crutchlow (LCR Honda auf Startplatz fünf. Mit den beiden Hondas wird morgen Yonny Hernandez (Aspar Team MotoGP) aus der zweiten Startreihe losfahren.

Die Espargaró-Brüder Pol und Aleix – unterwegs für Monster Yamaha Tech 3 und Team Suzuki Ecstar – stehen in der dritten Reihe auf den Plätzen sieben und acht nebeneinander. Andrea Iannone (Ducati Team) fuhr zwar die Zeit für Startplatz neun, wird aber ans Ende des Feldes zurückversetzt.

Damit rückt Danilo Petrucci (OCTO Pramac Yakhnich) mit seiner Ducati in die dritte Reihe und zu Startplatz neun. Zehnter ist damit Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP), Elfter Maverick Viñales (Team Suzuki Ecstar).

Viñales war gleich auf seiner ersten Out-Lap in de Strubben gestürzt und fand nachher nicht mehr in die Session. Es war ein langsamer Sturz, der für Maschine und Fahrer folgenlos blieb.

Empfehlungen