Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

Jack Miller gewinnt in Assen

Der Australier Jack Miller hat die Motul TT Assen in der MotoGP gewonnen. Er sah das Ziel vor Marc Marquez und Scott Redding.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Jack Miller Senastion - Sieg in Assen

Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Honda Pilot Jack Miller hat den Großen Preis der Niederlande in Assen gewonnen. Der Australier behielt im Regenrennen die Nerven und gewann vor Marc Marquez (Repsol Honda) und Scott Redding (OCTO Pramac Yakhnich).

Das Rennen war ein Assen-Klassiker, was das Wetter anging. Vor dem Start hatte es geregnet, die Ideallinie trocknete auf und einige Piloten dachten zumindest schon an den Wechsel auf die Trocken-Maschinen. Allerdings öffneten sich die Schleusen wieder und ein Monsun-Artiger Schauer fiel auf den TT Circuit Assen nieder – so stark, dass abgebrochen werden musste.

Als sich die Bedingungen gebessert hatten wurde über zwölf Runden neu gestartet. Nun begann der Sturzreigen: Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) erwischte es als erstes, er konnte aber weiter fahren. Dann stürzte Cal Crutchlow (LCR Honda Team), wenig später rollte Danilo Petrucci (Octo Pramac Yakhnich) aus. Dann folgten die Stürze von Andrea Dovizioso (Ducati Team) und Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3), der Brite konnte weiter fahren.

Schließlich dann der Sturz von Valentino Rossi. Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot lag zu diesem Zeitpunkt in Führung. Zwar wollte der Italiener weiterfahren, brachte aber seine M1 nicht mehr zum Laufen und musste aufgeben.

Auch Team Suzuki Ecstar Pilot Aleix Espargaro beendete sein Rennen vorzeitig hinter den Leitplanken. Auch der Teamkollege des Siegers, Tito Rabat, musste zu Boden. Auf den letzten Metern erwischte es dann noch Alvaro Bautista vom Aprilia Racing Team Gresini.

Support for this video player will be discontinued soon.

Rossi stürzt nach Re-Start in Führung liegend

Support for this video player will be discontinued soon.

Miller: "Ich bin nicht nur ein Idiot"

Nach Rossis Sturz war Marquez kurzzeitig in Führung, doch Miller schaute sich das nicht lange an. Der Australier ging an ihm vorbei und setzte sich bis ins Ziel noch um 1,991 Sekunden ab. Millers Sieg für das Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team bedeutet, dass erstmals seit Toni Elias’ Sieg in Portugal 2006 ein Nicht-Werksmotorrad ganz oben auf dem MotoGP™ Podest steht.

Support for this video player will be discontinued soon.

Marquez: "Wichtiges Ergebnis für die Meisterschaft"

Redding feierte derweil sein zweites MotoGP-Podest nach dem Flag-to-Flag-Rennen von Misano im Vorjahr.

Support for this video player will be discontinued soon.

Redding: "Ich hatte am Anfang mehr Probleme"

Pol Espargaró (Monster Yamaha Tech 3) brachte den vierten Platz ins Ziel und blieb vor Ducati-Werksfahrer Andrea Iannone, der im ersten Rennteil schon gestürzt war. Hector Barbera (Avintia Racing), Eugene Laverty (Aspar Team MotoGP), Stefan Bradl (Aprilia Racing Team Gresini), Maverick Vinales (Team Suzuki Ecstar) und Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) rundeten die Top Ten ab.

Die gestürzten Rabat, Pedrosa und Smith fuhren noch auf 11 – 13 ins Ziel und konnten Punkte mitnehmen.

Im ersten Rennteil hatte vor allem Aspar Team MotoGP Pilot Yonny Hernandez das Geschehen bestimmt. Der Kolumbianer führte das Rennen schließlich an und setzte sich von den Verfolgern ab, als er stürzte. Er tauschte das Motorrad und stürzte erneut, beim Re-Start war er nicht mehr dabei.

Marquez führt die WM-Tabelle damit nun mit 145 Punkten an, hat 24 Zähler Vorsprung auf Lorenzo (121). Es folgen Rossi (103), Pedrosa (86) und Vinales (79).

Support for this video player will be discontinued soon.

#DutchGP MotoGP™ Rennen

Empfehlungen