Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By Aprilia Racing Team Gresini

Lowes nach erstem Test auf der Aprilia: Leichter als gedacht

Sam Lowes, der 2017 im Aprilia Racing Team Gresini in die MotoGP™ aufsteigen wird, hat erstmals die RS-GP getestet.

Moto2™ Titelkandidat Sam Lowes hat erstmals mit dem Aprilia MotoGP-Werksteam getestet. Zwei Tage lang war der Brite in Misano unterwegs, am Mittwoch drehte er 60 Runden, am Donnerstag noch mal deren 69.

Und dann hat mich die RS-GP noch mit einer Agilität überrascht, die ich nicht erwartet habe. Sam Lowes

Sam Lowes:
„Meine ersten Runden auf der Aprilia RS-GP – ich werde sie nie im Leben vergessen. Als ich das Gas aufgerissen habe, der Speed, den ich dann gefühlt habe, das war einfach unglaublich. Ein richtig geiles Gefühl. Beim zweiten Run habe ich schon angefangen, besser mit der Power umzugehen und ich habe versucht zu verstehen, wie man diesen Vorteil bestmöglich nutzt.“

„Es gab viele neue Dinge zu entdecken und die haben mich alle echt überrascht. Zu erst waren das definitiv die Power und der Speed, und dann die Karbon-Bremsen. Dann das stufenlose Getriebe, welches wirklich unglaublich ist, und dann die Elektronik, mit der ich mich gleich wohl gefühlt habe. Und dann hat mich die RS-GP noch mit einer Agilität überrascht, die ich nicht erwartet habe.“

„In der Nacht vor dem Test war ich echt nervös, denn ich habe es mir viel schwerer vorgestellt, das Motorrad zu fahren. Aber das war ganz und gar nicht der Fall, auch wenn auf einem MotoGP-Motorrad natürlich nichts leicht ist. Last but not Least muss ich noch betonen, wie wohl ich mich mit dem ganzen Team gefühlt habe. Kurz gesagt: Es ist richtig gut gelaufen.“