Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Nakagami bleibt auch nach FP 2 vorne

Das Wetter sorgte wieder für eine Verzögerung, Nakagami zeigt dem Feld wie es gemacht wird.

Highlights: Nakagami dominates opening day in Moto2™

Die Wolken wurden immer dunkler als das zweite freie Training der Moto2™ Klasse begann und das Feld fuhr schnellstens aus der Boxengasse um ihm ein Schnippchen zu schlagen. Aber das ging nicht lange gut, nach nicht einmal einer Runde begann es wieder zu regnen. Dabei war es nicht nass genug für Regenreifen, aber auch zu feucht für Slicks. Die Fahrer entschieden sich dann dafür in der Box zu bleiben, da man bei diesen Bedingungen nichts lernen konnte.

Nakagami: “Ich will weiter gewinnen"

Als die Strecke abtrocknete gingen eine handvoll Fahrer auf Slicks hinaus, Johann Zarco (Ajo Motorsport) fuhr in der zweiten Session die erste gezeitete Runde. Dann ging der Rest des Feldes auf die Strecke und versuchten ihre Rundenzeiten zu verbessern, die roten Sektoren gab es bis zum Ende des Trainings. Wieder war Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia) der schnellste Mann der Session, er fuhr eine 1’25.244 und verbesserte damit seine zeit aus dem FP1.

Morbidelli: “Haben dort angefangen, wo wir in Assen aufgehört haben"

Auf der jagt nach dem Führenden war es Franco Morbidelli (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) der ebenfalls in der zweiten Session des tages seine Bestzeit fuhr. Der Italiener war 2015 auf dem Weg aufs Sachsenring Podium als er stürzte und Tito Rabat abräumte, den Fahrer, dessen Platz er im Marc VDS Team beerbte. Klar, er hat den Speed, aber kann er 2016 sitzen bleiben ?

Folger: “Heute große Änderung gemacht"

Der schnellste Fahrer auf der Heimstrecke war Jonas Folger (Dynavolt Intact GP) und damit auch drittbester in der Ergebnisliste. Er könnte damit die Chance auf einen Podiumsplatz in diesem Jahr untermauern. Mit einer 1:25,539 liegt er 0,295 Sekunden hinter Nakagami und befindet sich seit Jerez zum ersten Mal wieder unter den Top 6. Er und Zarco werden 2017 im Monster Yamaha Tech 3 Team Teamkollegen sein. Mit 17 Runden auf dem Buckel, Zarco absolvierte im FP 2 die meisten Runden, beemdete er den Freitag auf dem vierten Platz. Er wurde von Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) überholt, der lediglich 0,003 Sekunden langsamer war als sein Rivale. Alle Fahrer in den Top Fünf liegen innerhalb einer halben Sekunde und alle fuhren ihre Zeit im zweiten freien Training.

Thomas Luthi (Garage Plus Interwetten), Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40), Simone Corsi (Speed Up Racing), Lorenzo Baldassarri (Forward Team) und Hafizh Syahrin (Petronas Raceline Malaysia) komplettieren die Top Ten.

Es wird erwartet, dass wenn sich am Samstag die Bedingungen besser werden, dass sich einige Fahrer noch erheblich verbessern werden.

Die Zeiten des zweiten freien Trainings gibt es hier.

#GermanGP Moto2™ 2. Freies Training

Empfehlungen