Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Ducati dominiert Österreich-Test der MotoGP™

Der zweitägige Privattest auf dem Red Bull Ring bei Spielberg ist am Mittwoch zu Ende gegangen. Ducati hat dabei das Geschehen dominiert.

Tags MotoGP, 2016

Die teilnehmenden Teams der MotoGP™ Weltmeisterschaft fanden in Spielberg dabei an beiden Tagen beste Bedingungen vor, um sich mit der neuen Strecke im Kalender vertraut zu machen.

Nachdem die Piloten am Dienstag vor allem die Piste des NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich kennen lernten, konnten sie sich heute gezielter auf das Rennen vom 14. August vorbereiten. Einmal mehr fehlten auch heute das Repsol Honda Team mit Marc Marquez und Dani Pedrosa, sowie die Monster Yamaha Tech 3 Mannschaft mit Bradley Smith und Pol Espargaró und der Deutsche Aprilia Racing Team Gresini Pilot Stefan Bradl, nachdem der sich im Warmup am Sachsenring eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte.

Ducati dominierte das Geschehen und Andrea Iannone (Ducati Team) lieferte in 1:23,240 Minuten die Bestzeit ab. Er hatte am Dienstag ein neues Chassis erhalten, welches Andrea Dovizioso, sein Teamkollege, bereits in Assen gefahren war. Letzterer war der einzige, der mit 0,440 Sekunden Rückstand am Mittwoch bis auf unter eine halbe Sekunde an die Bestzeit Iannones herankommen konnte.

Ducati Test-Pilot Casey Stoner war der einzige weitere Pilot, der die Mauer von 1:24 Minuten durchbrach. Der Australier landete 0,625 Sekunden hinter Iannone und musste kurz vor Ende der Session einen Sturz wegstecken. Hector Barbera (Avintia Racing) sorgte für die vierte Ducati an der Spitze. Die Markenkollegen Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) und Yonny Hernandez (PULL&BEAR Aspar Ducati) brachten als Neunter und Zehnter zwei weitere Ducatis in die Top Ten. Eugene Laverty ((PULL&BEAR Aspar Ducati) wurde mit der GP14.2 Elfter, Danilo Petrucci (Octo Pramac Yakhnich) 14. und Ducati Testpilot Michele Pirro 16.

Das Movistar Yamaha MotoGP Duo aus Valentino Rossi und Jorge Lorenzo war auf den Rängen fünf und sechs nur durch 0,025 Sekunden getrennt, blieben bei unter einer Sekunde Rückstand auf Iannone.

Rang sieben ging an Maverick Vinales vom Team Suzuki Ecstar, sein Teamkollege Aleix Espargaró landete mit nur 0,127 Sekunden Rückstand dahinter auf Platz acht.

Cal Crutchlow (LCR Honda) landete auf Platz elf, 1,215 Sekunden hinter der Pace. Seine Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Markenkollegen Jack Miller und Tito Rabat beendeten den Test auf Platz 13 und 15.

Im KTM Testteam waren einmal mehr Mika Kallio und Tom Lüthi unterwegs. Die beiden kamen bis auf unter 2,5 Sekunden Rückstand an Iannone heran.

Sam Lowes und der Aprilia Racing Team Gresini Testpilot Mike die Meglio, sowie Werksfahrer Alvaro Bautista arbeiteten hauptsächlich am Getriebe der RS-GP. Die Mannschaft hatte sich gegen Transponder entschieden, daher sind keine Zeiten bekannt.

Der Test ist damit beendet, als nächstes steht der Austrian GP am 14. August nach der Sommerpause hier auf dem Programm.

Empfehlungen