Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By Red Bull MotoGP Rookies Cup

Die Red Bull Rookies fahren zu Hause

Der Red Bull MotoGP Rookies Cup fährt an diesem Wochenende zum ersten Mal auf dem Red Bull Ring in Österreich.

Der Red Bull MotoGP™ Rookies Cup befindet sich mitten im zehnten Jahr und an diesem Wochenende wird die Serie zum ersten Mal beim NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg fahren.

Eine Party am Freitag im Fahrerlager gibt allen noch einmal die Chance die bisher gefahrenen 112 Rennen zurückzuverfolgen, in denen 41 verschiedene Fahrer gewannen. Außerdem wird ein Vorausblick auf die verbliebenen sieben Rennen in diesem Jahr geboten.

Die 24 Rookies sind bereit für das siebte und achte Rennen an diesem Wochenende. Gleichzeitig sind sie Teil der 144 Fahrer aus 30 verschiedenen Ländern, die auf einer der weltbesten Grand-Prix-Strecken auf KTM fahren dürfen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Red Bull MotoGP Rookies Cup: Der Weg zur Weltmeisterschaft

Viele der heutigen Rookies saßen kaum auf dem Motorrad als Johann Zarco den ersten Cup 2007 gewann. Seitdem holte der 26-jährige Franzose 13 Grand-Prix-Siege, zu seinen 4 Cup-Triumphen. Er gewann im letzten Jahr den Moto2™ WM-Titel und steht in dieser Saison erneut an der Spitze. Er sollte am Donnerstag bei den Feierlichkeiten zum 10-jährigen Jubiläum vor Ort sein. Ein weiterer Gast ist Brad Binder, der die diesjährige Moto3™ Punktetabelle anführt und seinem früheren Red Bull Rookie Kollegen Danny Kent den Titel abnehmen will.

Alle ehemaligen Rookies, die heute bis in die GP-Klassen aufgestiegen sind, konnten zusammen bisher 127 Podestplätze, inklusive 44 Grand-Prix-Siege holen.

Den diesjährigen Rookies Cup führt momentan der 15-jährige Ayumu Sasaki an. Der Japaner liegt nur knapp vor zwei Spaniern, Raúl Fernández, 17 Punkte dahinter und Aleix Viu, weitere 15 Punkte zurück. Mit noch 175 offenen Punkten ist im Cup in dieser Saison noch alles offen. An diesem Wochenende beginnt also die zweite Saisonhälfte.

Alle Fahrer, die mittlerweile gut an ihre KTM RC 250 R gewöhnt sind, kennen den Kurs noch nicht. Damit könnte auch einer der Neulinge für eine Überraschung sorgen. Der beste der Rookies ist bisher Filip Salač. Der 14-jährige Tscheche liegt an zehnter Position der Gesamtwertung. Sein bestes Ergebnis war ein sechster Rang im zweiten Rennen von Assen.

Während die diesjährigen Rookies in die Fußstapfen von Johann Zarco, Brad Binder und anderer Grand-Prix-Sieger folgen wollen, kann sich die nächste Gruppe junger Fahrer bereits online für das Auswahlverfahren für den Red Bull MotoGP™ Rookies Cup 2017 anmelden.