Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By Ducati Team

Iannone: Mit Schmerzkillern unterwegs

Nach einem Trainingssturz beim MotoCross geht Andrea Iannone gehandicapt in den NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich.

Aufhalten ließ sich Andrea Iannone davon aber nicht. Am Freitag landete der Ducati Team Pilot in 1:23,855 Minuten auf Rang zwei und musste sich nur seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso geschlagen geben.

Iannone musste den Freitag mit Schmerztabletten fahren, zeigte sich aber von der Pace begeistert. Für das Rennen sieht er, genau wie Dovizioso, aber noch Verbesserungspotenzial an der Desmosedici.

Support for this video player will be discontinued soon.

Iannone: "Morgen wird es enger zugehen"

Andrea Iannone:
„Für mich war das ein ziemlich guter Tag, auch wenn ich starke Schmerzen im Rippenbereich habe, weil ich vor ein paar Tagen beim Training mit dem MotoCross-Motorrad gestürzt bin. Wir haben den Speed und das ist sehr wichtig, was das Rennen angeht. Aber wir müssen versuchen, das Rutschen am Hinterreifen in den langen, schnellen Kurven abzustellen, denn das könnte über die Renndistanz ein Problem werden. In jedem Falle arbeiten wir gut und wir müssen diesen Weg weiter gehen. Ich muss mich bei Dr. Zasa und der Clinica Mobile bedanken, die mir heute mit Schmerzkillern echt geholfen haben und ich den ersten Teil der Sessions mit weniger Problemen meistern konnte. Glücklicherweise gibt es auf dieser Strecke nicht so viele Kurven, darum habe ich nicht so viele Probleme.“