Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By Ducati Team

Iannone: Nicht mehr so starke Schmerzen

Iannone: Nicht mehr so starke Schmerzen

Ducati Team Pilot Andrea Iannone startet beim Großen Preis von Österreich am morgigen Sonntag von der Pole Position aus. In der MotoGP™ Klasse blieb der Italiener um 0,147 Sekunden vor der Konkurrenz. Auf seiner achten gezeiteten Runde kam Iannone auf eine Marke von 1:23,142 Minuten.

Highlights: Iannone schnappt sich die Pole

Iannone wird sich die erste Startreihe mit Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi und seinem eigenen Teamkollegen Andrea Dovizioso teilen. Der blieb weitere neun Tausendstel hinter Rossi und damit 0,159 Sekunden hinter der schnellsten Desmosedici.

Ducati-Ass Iannone hatte sich in der Sommerpause beim MotoCross-Training die Rippen angeschlagen und befindet sich dieses Wochenende in der Obhut der Clinica Mobile, die Fortschritte seit Freitag seien in dem Bereich immens.

Unter den ersten elf starten morgen fünf Ducatis, dem italienischen Hersteller kommt der Red Bull Ring mehr als entgegen.

Andrea Iannone:
„Heute ging es schon etwas besser mit meiner Verletzung. Die Clincia Mobile hat sehr gut für mich gearbeitet. Das ist von gestern zu heute echt einiges besser geworden. Über 28 Runden aber wird das schwierig. Darüber will ich jetzt aber nicht nachdenken, denn das ist ja etwas Negatives. Heute haben wir die Pole Position geholt, das ist meine zweite Pole und das ist sehr schön. Wir haben beim Test hier schon sehr gut gearbeitet. Danke an Ducati und alle, das ist jetzt ein sehr schöner Moment.“