Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Dovizioso: Enttäuscht, freue mich aber für Ducati

Andrea Dovizioso zeigte sich enttäuscht, dass der Sieg beim NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich an seinen Teamkollegen ging.

Die sieglose Ducati-Ära ist vorbei, allerdings war es nicht Andrea Dovizioso, der heute in Österreich gewann. Stattdessen stand sein Teamkollege Andrea Iannone ganz oben auf dem Podest. Dovizioso musste sich um runde neun Zehntelsekunden geschlagen geben.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Ducati feiert Doppelsieg in Österreich

In Runde 21 verlor Dovizioso die Führung im Rennen, die er zehn Runden lang inne gehabt hatte. Einen finalen Angriff auf den Teamkollegen konnte er nicht mehr starten, auch wenn er es gern versucht hätte.

Andrea Dovizioso:
„Ich bin heute enttäuscht über unsere Reifenwahl und wie die sich am Ende ausgewirkt hat. Wir haben sehr gut und hart gearbeitet, das Motorrad war perfekt. Auf der Bremse war ich besser als Andrea [Iannone], aber ich hatte nicht den gleichen Groß. Am Ende habe ich wirklich hart gepusht, ich wollte auf der Bremse nah genug dran zu sein, aber es hat nicht geklappt. Darüber bin ich wirklich sehr enttäuscht heute. Für Ducati wiederrum freue mich, denn die Plätze eins und zwei zu belegen ist natürlich mega-gut.“

Andrea Dovizioso:
„Ich bin heute enttäuscht über unsere Reifenwahl und wie die sich am Ende ausgewirkt hat. Wir haben sehr gut und hart gearbeitet, das Motorrad war perfekt. Auf der Bremse war ich besser als Andrea [Iannone], aber ich hatte nicht den gleichen Groß. Am Ende habe ich wirklich hart gepusht, ich wollte auf der Bremse nah genug dran zu sein, aber es hat nicht geklappt. Darüber bin ich wirklich sehr enttäuscht heute. Für Ducati wiederrum freue mich, denn die Plätze eins und zwei zu belegen ist natürlich mega-gut.“