Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By Repsol Honda Team

Marquez: „Es fehlt noch am Renn-Tempo“

Trotz Bestzeit und spektakulär abgefangenen Sturz war Marc Marquez am Freitag zum Tschechien GP noch nicht ganz zufrieden.

Zum Auftakt des HJC Helmets Grand Prix České Republiky lieferte Marc Marquez eine beeindruckende Leistung ab. Abgesehen von einem Sturz, den er in allerletzter Sekunde spektakulär abfangen konnte, fuhr der Repsol Honda Pilot am Ende des Tages die Bestzeit in der MotoGP™ Klasse

Marc Marquez: „Heute war ein positiver Tag, denn wir waren in der Lage uns von der ersten zur zweiten Session deutlich zu verbessern. Wir sind noch immer nicht dort, wo wir gern sein würden und obwohl die Position gut ist, ist es das Wichtigste mit dem Rennen im Hinterkopf zu arbeiten. In dieser Hinsicht haben Jorge (Lorenzo) und Valentino (Ross) ein regelmäßiges Tempo. Wir haben viele Dinge versucht, besonders diesen Nachmittag und nun müssen wir einschätzen, was für uns besser funktioniert und worauf wir weiter achten müssen. Am Nachmittag hatten wir etwas Glück einen Sturz abzufangen, der ähnlich zu dem war, den ich 2014 auf der gleichen Strecke beim Testen hatte. Dieser war sogar noch heftiger, denn er war sehr lang und mein Neigungswinkel lag bei 67.5 Grad. Mir ist einfach das Vorderrad weggerutscht und als ich es noch abfangen konnte, sagte ich mir ‚ok, besser wir fahren zur Box zurück, um etwas runterzukommen’, denn ich war schon ein bisschen aufgeregt. Das bedeutet, dass wir hart pushen, um unser Tempo zu finden. Morgen werden wir sehen, ob wir einen weiteren Schritt nach vorn machen können, besonders in Sachen Renntempo, um in der Lage zu sein am Sonntag ums Podium zu kämpfen. Wenn uns das gelingt, warum sollten wir dann nicht auch einen Sieg in Angriff nehmen?“