Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By Movistar Yamaha MotoGP

Rossi: Limit bleibt Limit

Valentino Rossi ist als Fünfter in den Trainingsfreitag zum HJC Helmets Motorrad Grand Prix České republiky gestartet.

Der Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi kam am Freitag auf eine Zeit von 1:56,174 Minuten und wurde damit als Fünfter gewertet.

Rossi blieb um 0,334 Sekunden hinter der Bestzeit von WM-Leader Marc Marquez (Repsol Honda Team), außerdem landeten Iannone, Lorenzo und Barbera vor dem Italiener.

Valentino Rossi:
„Der erste Eindruck war nicht so schlecht: Heute Morgen und auch heute Nachmittag war ich ziemlich schnell, wir haben viel gearbeitet. Wir haben noch ein paar verschiedene Optionen und ein paar andere Abstimmungen, vielleicht auch noch eine andere Reifenwahl, vor uns. Ich bin nicht so schlecht, ich bin Fünfter, aber nicht so weit weg von der Pole Position. Alle Top-Fahrer sind hier schnell, darum haben wir noch viel zu tun, viel Arbeit am Motorrad. Aber der erste Eindruck ist gut.“

„Die Schräglagen haben sich im Vergleich zu den letztjährigen Reifen um einiges geändert, denn letztes Jahr konnten wir mehr Schräglage fahren, mit Michelin ist das etwas weniger, da der Reifen eine andere Struktur hat. Das ist einfach ein Gefühl, welches man verstehen muss, normalerweise sagt dir das Motorrad, wie viel geht, das ist immer das Limit. Die besten Fahrer können nahe ans Limit ran, aber nicht drüber.“