Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Rossi: „Ich war nicht so mutig wie Cal“

Der neunfache Weltmeister fährt im chaotischen Rennen von Brünn von ganz weit hinten bis aufs Podium.

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Valentino Rossi lag nach den ersten Runden des HJC Helmets Grand Prix České Republiky noch auf dem zwölften Rang. Sobald er seinen harten Hinterreifen zum Funktionieren bekam, holte der Italiener auf und landete schließlich sieben Sekunden hinter dem Rennsieger Cal Crutchlow auf dem zweiten Platz. Der neunfache Weltmeister klettert damit nach elf von 18 Rennen in dieser Saison auch auf den zweiten Rang der Gesamtwertung.

Valentino Rossi: „Zu Beginn war ich verzweifelt, denn ich dachte, dass wir einen Fehler gemacht haben. Aber Runde für Runde wurde der harte Hinterreifen besser und es war ein sehr langes Rennen. Du musst konzentriert bleiben und darfst keine Fehler machen. Das war ein großartiges Rennen und ich bin sehr glücklich über diese 20 Punkte, denn jetzt bin ich auch Zweiter in der Meisterschaft und ich denke, dass wir heute gute Arbeit geleistet haben. Dazu wählten wir den richtigen Hinterreifen aus. Unglücklicherweise haben wir nicht auch den harten Vorderreifen gewählt, weil ich am Morgen schon kein gutes Gefühl mit dem weichen hatte. Ich war nicht so mutig wie Cal.“