Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Binder gewinnt in England, Navarro stürzt

Während sich Brad Binder den Sieg beim British GP sicherte, stürzte sein WM-Hauptgegner Jorge Navarro.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Binder gewinnt in England, Navarro stürzt

Nach einem schwierigen Warm-Up mit vereinzelten Regentropfen an verschiedenen Abschnitten der Strecke in Silverstone, begann das Moto3™ Rennen zum Octo British Grand Prix am Sonntagmittag unter bewölktem Himmel, aber auf trockenem Asphalt. Nach 17 ereignisreichen Runden sicherte sich Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) schließlich einen Sieg, der bereits über den Titel 2016 entscheiden könnte.

Nachdem Enea Bastianini (Gresini Racing Moto3) nach den ersten Kurven vor Francesco Bagnaia (Northgate Mahindra ASPAR) und Binder in Führung ging, wechselten die Positionen noch in der ersten Runde fast in jeder Kurve, wobei mehrere Fahrer in den meisten Kurven nebeneinander kämpften.

Am Ende der ersten Runde lag Bagnaia knapp vor Joan Mir (Leopard Racing) und Bastianini. Binder war bis auf Position sieben zurückgefallen. Noch in der dritten Runde kämpfte sich Binder wieder nach vorn und übernahm die Spitze vor Bagnaia und Bastianini.

Support for this video player will be discontinued soon.

Binder: "Heute war verrückt"

Zwei Runden vor Rennende stürzte Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0), der zuvor in der Spitzengruppe lag und riss Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) mit aus dem Rennen.

Nach einem packenden Kampf in den letzten Runden sicherte sich schließlich der Meisterschaftsführende Binder den Sieg im British GP. Bagnaia sicherte sich den zweiten Platz. Der Italiener kam nur 0.183 Sekunden hinter Binder ins Ziel. Der amtierende Red Bull MotoGP Rookies Champion Bo Bendsneyder (Red Bull KTM Ajo) belegte Platz drei und eroberte damit sein erstes WM-Podest.

Wildcard-Pilot Stefano Manzi (Mahindra Racing) sicherte sich den vierten Rang, gefolgt von Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) und Fabio di Giannantonio (Gresini Racing Moto3). Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold), Bastianini, Mir und Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) komplettierten die Top-10.

Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl konnte sich vom hinteren Ende des hart umkämpften Moto3™ Feldes bis auf den 13. Rang nach vorne arbeiten.

Albert Arenas (Peugeot Motocycles Saxoprint) hatte schon zum Start der Sichtrunde Probleme und beendete sein Rennen frühzeitig. Fabio Quartararo (Leopard Racing) hatte noch vor Rennmitte ebenso Probleme mit seiner Maschine.

Mit dem Ausfall von Navarro hat Binder nun 86 Punkte Vorsprung in der Gesamtwertung vor dem Spanier.

Hier gibt’s die kompletten Moto3™ Ergebnisse aus Silverstone und hier ist die Gesamtwertung nach zwölf von 18 Saisonrennen 2016.