Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By Avintia Racing

Loris Baz: Kein Misano. Dafür Xavi Fores

Avintia Racing Pilot Loris Baz wird den #SanMarinoGP auslassen müssen. Es wurden zwei Brüche im rechten Fuß gefunden. Ersatz: Xavi Fores.

Baz hat sich gestern im Hospital de la Tour in Merin in der Schweiz intensiv untersuchen lassen. Dabei stellte Dr. Finn Malher fest, dass Loris Baz im rechten Fuß zwei Frakturen von seinem Silverstone-Crash davongetragen hat. Daher wird der Franzose dieses Wochenende in Misano nicht am Start sein.

Das Avintia Racing Team hat derweil Xavi Fores als Ersatz aufgeboten. Der Spanier ist sonst im Barni Racing Team in der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft unterwegs und wird dieses Wochenende seine ersten MotoGP™-Eindrücke sammeln. Fores kennt Misano und war hier im Juni in der Superbike-WM Vierter – sein bestes Ergebnis in dieser Klasse.

Loris Baz:
„Die Nachrichten, dich ich von meinen Ärzten in der Schweiz erhalten habe, ist natürlich richtig schade und ich habe das nicht erwartet. Die Tests haben ein paar Frakturen in meinem rechten Fuß hervorgebracht, die Brüche sind am Schienbein und im obersten Fußwurzelknochen. Eine Operation ist nicht möglich und ich muss mich jetzt einfach ausruhen und das Rennen in Misano leider verpassen. Trotzdem hatte ich noch Glück, dass ich bei dem Sturz in Silverstone keine schlimmeren Verletzungen davongetragen habe. Es tut mir für das Team echt leid, denn in den letzten Rennen haben wir ein gutes Comeback gestartet. Das ist echt eine Schande, aber ich will versuchen, so schnell es geht zurück zu kommen. Das ist nach dem Rückschlag von Mugello nun schon der Zweite in dieser Saison, aber ich muss positiv bleiben und nach vorne schauen. Ich wünsche Xavi, dass er das Wochenende genießen kann. MotoGP-Maschinen sind unglaublich und ich denke, dass er sehr viel Spaß haben wird. Er bekommt auch ein tolles Team und ich werde auch da sein, falls er irgendwelchen Rat braucht. Das wird er sicher nicht vergessen.“

Xavi Fores:
„Ich freue mich wahnsinnig über diese Chance im Avintia Racing Team. Ich bin mir sicher, dass das ein besonderes Erlebnis wird. Mein Ziel ist es, maximalen Spaß zu haben und den Druck zu Hause zu lassen. Ich habe nichts zu beweisen, das Motorrad ist gänzlich anders als alles, was ich je zuvor gefahren bin. Ich muss clever sein, denn für mich wird alles neu sein, ich will einfach nur Spaß haben. Ein MotoGP-Motorrad zu fahren ist für jeden Fahrer ein Traum und ich freue mich auf das Wochenende. Das wichtigste wird sein, dass ich keine Fehler mache und mich nicht verletze, denn ich habe nächste Woche mit meinem WSBK-Team ein Rennen in Deutschland. Ich nutze das Wochenende einfach als Training für mein nächstes Rennen und versuche, das MotoGP-Bike so gut es geht zu genießen. Misano ist eine meiner Lieblingsstrecken und dort habe ich auch meine besten Ergebnisse in der diesjährigen WSBK-Saison bisher geholt. Das ist also zumindest eine gute Voraussetzung, um mit einem neuen Motorrad anzufangen. Ein großer Dank geht an Avintia Racing, Ducati und besonders mein Barni Racing Team, dass ich fahren darf. Ich wünsche auch Loris eine schnelle und gute Besserung! Bleib ruhig, mein Freund, ich kümmere mich um deine BabyDesmo.“