Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: „Etwas Pech mit Nummer-1-Bike“

Bradl: „Etwas Pech mit Nummer-1-Bike“

Stefan Bradl schrammte am Samstag in Misano knapp am Einzug in Q2 vorbei und startet von Platz 13.

Für Stefan Bradl verläuft der GP TIM di San Marino e della Riviera di Rimini auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli bisher erfreulich. Mit einer deutlichen Steigerung konnte sich der Aprilia Racing Team Gresini Pilot fast das Ticket für Q2 sichern. Er startet das 13. Rennen der Saison von Platz 13.

Stefan Bradl: „Heute gibt es viel zu reden. Ich denke, dass unsere Zeiten insgesamt sehr gut waren. Etwas Pech kreuzte unseren Weg, wenn man den Fakt bedenkt, dass die Mechaniker und ich entschieden haben, das zweite Bike in Q1 zu nutzen aufgrund eines kleinen technischen Problems in FP4. Ich konnte eine exzellente Runde fahren, aber die war nicht gut genug, um in Q2 weiterzukommen. Morgen Früh im Warm-Up werden wir noch ein paar Sachen am Chassis checken. Wir müssen die Daten gut analysieren, um die beste Konfiguration für das Rennen zu wählen. Wir haben uns signifikant verbessert und ich erwarte ein heißes Rennen.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Q1, Stefan Bradl, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›