Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales: „Wirklich zufrieden“

Viñales: „Wirklich zufrieden“

Suzuki-Pilot Maverick Viñales freute sich über ein starkes Rennen und einen fünften Platz in Misano.

Team Suzuki Ecstar Pilot Maverick Viñales konnte zu Beginn des GP TIM di San Marino e della Riviera di Rimini mit der Spitze mithalten, doch fiel dann etwas zurück. Nachdem er die Streckenbegrenzung überfahren hatte, musste er sich zudem um eine Position zurückfallen lassen, die er aber schnell wieder gutmachte. Ein hartes Duell gegen Ducati-Pilot Andrea Dovizioso konnte der Spanier, der in Silverstone seinen ersten GP gewann, für sich entscheiden.

Maverick Viñales: „Ich bin wirklich zufrieden mit diesem Rennen und obwohl ich nicht aufs Podium gekommen bin, ist der fünfte Platz ein wirklich gutes Ergebnis, wenn wir unsere Startposition bedenken. Das war eine der härtesten Strecken für unsere Maschine und hier war es wirklich heiß – eine Bedingung, in der wir zuletzt immer Probleme hatten. Nach einem heißen Kampf Fünfter zu werden, ist ein positives Ergebnis. Im Rennen fühlte ich mich wirklich zuversichtlich mit dem Vorderrad, aber das Hinterrad hatte absolut keinen Grip, also musste ich wirklich hart pushen und meinen Fahrstil anpassen. Ich konnte zu Beginn an der Spitzengruppe dranbleiben, aber dann musste ich zurückstecken. Etwa zur Hälfte des Rennens hatte ich das Gefühl, dass ich wieder mehr pushen könnte und meine Rundenzeiten wurden wieder schneller. Ich musste eine Position aufgeben, weil ich die Streckenbegrenzung überfahren habe, aber ich habe direkt wieder gutgemacht. Ich muss mich bei meinem Team bedanken. Sie haben unglaubliche Arbeit geleistet und es ist eine wahre Erleichterung sich bewusst zu werden, dass wir auch unter heißen Bedingungen konkurrenzfähig werden.“

Tags:
MotoGP, 2016, GRAN PREMIO TIM DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, RAC, Maverick Viñales, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›